Sie sind hier: Region >

Schilff und Koschig danken "Ehrenkommissar" Ralf Moeller



Goslar

Schilff und Koschig danken "Ehrenkommissar" Ralf Moeller


Martin Schilff (li.) und Günter Koschig (re.) übergaben den GZK-Cartoon. Fotos: Sia Koschig, Weißer Ring
Martin Schilff (li.) und Günter Koschig (re.) übergaben den GZK-Cartoon. Fotos: Sia Koschig, Weißer Ring

Artikel teilen per:

Berlin. Im Rahmen des Festaktes anlässlich des 6. Ordentlichen Delegiertentages der Gewerkschaft der Polizei (GdP), wurde Bodybuilder und Schauspieler Ralf Moeller die GdP-Ehrenkommissarswürde für sein soziales Engagement verliehen. Auch die Goslarer Zivilcouragekampagne (GZK) nutzte den Anlass, um dem "Mister Universum" zu danken. Das berichtet die GZK.



„Ralf Moeller unterstützt besonders viele Kinder- und Jugendprojekte. Seine Arbeit in der Gewaltprävention, in sozialen Brennpunkten und für Integration zeichnen ihn ganz besonders aus. Damit vertritt er genau die Werte, für die wir uns auch als Gewerkschaft der Polizei stark machen: Bürgernähe und Solidarität“, begründet Jörg Radek, Vorsitzender der GdP in der Bundespolizei, die Auszeichnung als Ehrenkommissar.

Rund 300 Delegierte und Gäste die alle vier Jahre zu diesem Kongress zusammenkommen, konnten zunächst Ausschnitte aus Moellers Holleywoodfilmen sehen, bevor sie ihn mit Standing Ovation empfingen. Martin Schilff, Vorstand der GdP, Bezirk Bundespolizei, nahm dann die feierliche Ernennung von Ralf Moeller zum Ehrenkommissar der GdP vor. Dabei hob er die große soziale Kompetenz und die Empathie hervor, mit denen Moeller bei den Präventionsveranstaltungen die Kinder und Jugendlichen fesselt. Günter Koschig präsentierte einen Film des Weißen Rings, in dem sich der „Gladiator“ für männliche Opfer von Gewalt einsetzt. „Sei Stark, hol dir Hilfe vom Weißen Ring, ist seine Botschaft!“



Ein Pokal für sieben Jahre Unterstützung. Foto: privat



Unter anderem für die gemeinsamen Veranstaltungen der GdP und des Weißen Rings, Kraft gegen Gewalt-Sportler setzen Zeichen und die Goslarer Zivilcouragekampagne (GZK), dankten Schilff und Koschig dem sympathischen Schauspieler mit einem Pokal und dem großen GZK-Cartoon.

Ralf Moeller, der sich sehr über seine Ehrungen und seine Polizeilederjacke freute, bedankte sich mit einer Autogrammstunde, diversen Fotoshootings für Zivilcourage am Motorrad und erklärte vor laufender ARD-Kamera, dass er sich weiterhin für die Belange der Kriminalitätsopfer und seinen neuen, 40.000 Kollegen der Bundespolizei, einsetzen wird. Zu den ersten Gratulanten gehörten der Präsident des Bundespolizeipräsidiums Dr. Dieter Roman, GdP Chef Jörg Radeck, Kanu-Olympiasieger Marcus Groß und Buchautor Fadi Saad. Als der frisch ernannte Kommissar ein Selfie von sich, Schilff und Koschig machte und dies an Arnold Schwarzenegger sandte, waren seine neuen Kollegen im Saal begeistert.


Ein Selfie wurde gemacht und an Arnold Schwarzenegger gesendet. Foto:


zur Startseite