Sie sind hier: Region >

Bahnschrankenanlage wird am Montag instandgesetzt



Gifhorn

Bahnschrankenanlage wird am Montag instandgesetzt

von Eva Sorembik


Ab Montag soll der Ärger mit der Bahnschranke ein Ende finden. Symbolbild: Robert Braumann
Ab Montag soll der Ärger mit der Bahnschranke ein Ende finden. Symbolbild: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Ausbüttel. Der Bahnübergang sorgt mal wieder für Unmut. Am vergangenen Mittwoch spielte die Bahnschranke verrrückt und verursachte Chaos auf der B 4. Seitdem wird der Verkehr durch Bahnübergangsposten geregelt. Doch die Lösung naht. Am Montag steht die Reparatur an.



Wie die Pressestelle der Bahn auf Nachfrage von regionalHeute.de mitteilte, sei an diesem Bahnübergang ein Hydraulikteil am Schrankenantrieb defekt gewesen. Die Lieferzeit für ein Ersatzteil betrage zwölf Monate, so die Sprecherin der Bahn, Sabine Brunkhorst weiter.

So lange müssen sich die Autofahrer an der B 4 jedoch nicht mit der defekten Schranke rumärgern. "Es konnte jedoch aus einer anderen nicht mehr benötigten Anlage ein Ersatzteil ausgebaut werden", berichtet Brunkhort. Dieses werde bereits am kommenden Montag eingebaut. Bis zum Abschluss der Reparaturarbeiten werde der Bahnübergang durch Bahnübergangsposten gesichert. Durch die manuelle Sicherung durch die Posten ergeben sich längere Schließzeiten.

Eine komplette Erneuerung des Bahnübergangs ist für den Herbst vorgesehen. Die hierfür erforderlichen Neuteile, die speziell angefertigt werden müssen, seien bereits bestellt, so die Bahnsprecherin.


zur Startseite