Heute gehts wieder rund am Osterfeld: Schützenfest Goslar startet

Heute startet das Goslarer Schützenfest. Auch in diesem Jahr wartet auf die Besucher wieder jede Menge Spaß.

von Anke Donner


Archivfoto
Archivfoto Foto: Anke Donner

Goslar. Heute startet auf dem Goslarer Osterfeld wieder eines der größten Schützen- und Volksfeste Niedersachsens. Auf mehr als 80.000 Quadratmetern heißt es ab 15 Uhr wieder bummeln, schlemmen, Karussell fahren und Spaß haben. Am Abend wird der Himmel über Goslar dann wieder hell erleuchten - um 23 Uhr startet das Eröffnungsfeuerwerk.


Lesen Sie auch: Vereinsvorsitzender verspricht: Schützenfest Goslar soll stattfinden


Wie der Verein Volksfest Goslar auf seiner Internetseite berichtet, warten bis zum 10. Juli zahlreiche Fahrgeschäfte darauf, die Schützenfestbesucher zu bespaßen. Darunter Klassiker wie Break Dancer, Jaguarbahn, Kettenflieger und natürlich das Riesenrad. Aber auch einige Neuheiten werden auf dem Platz zu finden sein. So verschaffen die Hochfahrgeschäfte "Pandora" und "Robotix" den besonderen Kick. Wer es noch schneller mag, kann sich im Propeller-Überschlag "Fighter" bei 120 Stundenkilometer so richtig durchschütteln lassen. Bei den insgesamt 28 Fahrgeschäften und Attraktionen dürfte für jeden Besucher etwas dabei sein. Die Kleinen können sich im Kindertraumkarussell , auf dem Kindertrampolin oder im Biene Maja Blumenkarussell die zeit vertreiben. Am günstigsten geht das übrigens am 6. Juli am Familientag. Dann gelten den ganzen Tag über auf dem Festplatz verbilligte Preise.

Lesen Sie auch: Jetzt schnell sein: So hat man die Kaiserpfalz noch nie gesehen


Bummeln und Schlemmen


Wer es lieber etwas ruhiger mag, der kann durch die traditionellen Gassen des "Pott & Krammarkts" bummeln. Eine Vielzahl von Händlern bieten hier ihre Waren an. Gegen den Hunger und Durst zwischendurch gibt es wieder zahlreiche Schank-und Imbissbetriebe, die mit Bratwurst, Fischbrötchen, Pizza Fisch, Schmalzkuchen, Eis, Mandeln sowie kalten und heißen Getränken locken. Der Pott und Krammarkt hat Montag bis Donnerstag und Sonntag von 14 bis 22 Uhr auf und am Freitag und Samstag (9.Juli) von 14 bis 24 Uhr.

Buntes Programm an 10 Tagen


Neben den Attraktionen auf dem Platz gibt es auch noch einige besondere Veranstaltungen, die im Rahmen des Schützenfestes stattfinden. Dazu gehören natürlich die großen Feuerwerke am Eröffnungstag und am 8. Juli, jeweils um 23 Uhr und der historische Festumzug am 2. Juli durch die Altstadt von Goslar. Start ist um 14.30 Uhr. Offiziell eröffnet wird das Schützenfest am Freitag um 20 Uhr mit dem Bieranstich durch die Oberbürgermeisterin.

Außerdem präsentiert die Hochseiltruppe Geschwister Weisheit vom 6. bis 10. Juli ihre akrobatischen Stücke auf dem Platz. Zur Eröffnung am Freitagabend findet die Eröffnungsveranstaltung im bayrischen Bierdorf statt. Gute Laune und Musik sind hier vorprogrammiert. Am 8. Juli erstrahlt der Himmel über Goslar beim großen Jubiläumshöhenfeuerwerk dann noch einmal bunt. Der Veranstalter verspricht das Größte Feuerwerk in Südostniedersachsen.

Öffnungszeiten


Geöffnet ist das Schützenfest am Freitag den 1. Juli von 15 bis 2 Uhr, Montag, Mittwoch, Donnerstag und am ersten Sonntag von 14 bis 0 Uhr und Dienstag, Freitag und Samstag von 14 bis 2 Uhr. Am letzten Schützenfest-Sonntag (10. Juli) ist der Platz von 14 bis 22 Uhr geöffnet.

Wo kann man Parken?


Rund um den Festplatz gibt es 400 (kostenpflichtige) Parkplätze. Außerdem wird an den Wochenenden (Freitag bis Sonntag) von 15 bis 1 Uhr (10. Juli bis 22 Uhr ) ein Park & Ride-Service angeboten. Die Busse fahren im 20-Minuten-Takt von der Alte Heerstrasse im Gewerbegebiet Baßgeige zum Festplatz und zurück. Behindertengerechte kostenfreie Parkplätze stehen direkt vor dem Lindenof (Schützenallee 1) zur Verfügung.

Wer mehr über das Volks- und Schützenfest wissen möchte, kann sich auf der Internetseite des Vereins informieren.


zum Newsfeed