whatshotTopStory

Schuss löst sich: Freund mit Schreckschusswaffe angeschossen

Der Freund trug eine Verletzung am Kopf davon.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

29.06.2020

Braunschweig. Bis in die Sonntagnacht saßen mehrere Freunde im Alter von 21 und 22 Jahren in einer Wohnung in der Schuntersiedlung in Braunschweig zusammen. Als das Gesprächsthema auf Waffen gekommen sei, holte der Wohnungsinhaber seine Schreckschusswaffe hervor. Beim Hantieren mit dieser Waffe löste sich gegen 2:49 Uhr ein Schuss und verletzte eine Person am Kopf. Dies berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.



Beim Hantieren mit der geladenen Waffe habe sich ein Schuss gelöst und verletzte einen Freund des Wohnungsinhabers am Kopf. Die augenscheinlich oberflächliche Verletzung sei durch den Rettungsdienst behandelt worden. Anschließend sei der junge Mann ins
Krankenhaus gebracht worden. Warum sich der Schuss löste, ermittelt nun die Polizei. Die Schreckschusswaffe wurde sichergestellt.


zur Startseite