Sie sind hier: Region >

Schutz-Chlorung in Stadtteilen von Salzgitter



Salzgitter

Schutz-Chlorung in Stadtteilen von Salzgitter


In gewissen Stadtteilen wird eine Schutz-Chlorung durchgeführt. Symbolfoto: Werner Heise
In gewissen Stadtteilen wird eine Schutz-Chlorung durchgeführt. Symbolfoto: Werner Heise Foto: Werner Heise

Artikel teilen per:

Salzgitter. Die Intensivspülungen der letzten Tage haben in Groß Mahner, das durch die Alternativleitung versorgt wird, Erfolg gezeigt. Die Werte für coliforme Keime bewegen sich aktuell im niedrigen einstelligen Bereich.



Die Intensivspülungen haben trotz Inbetriebnahme der regulären Transportleitung in den Stadtteilen Beinum, Flachstöckheim, Lobmachtersen und Ohlendorf nicht den kurzfristig gewünschten Erfolg gebracht. Die Werte für coliforme Keime in diesen Stadtteilen zeigen dagegen Ergebnisse im niedrigen zweistelligen Bereich.
Die WEVG hat als mögliche Ursache des Eintritts der Verunreinigung zwei Entlüftungsschächte an der Transportleitung lokalisiert. Wie es zu dem Eintritt kommen konnte, wird von der WEVG weiter untersucht.
Schutz-Chlorung soll sicherstellen, dass Trinkwasserqualität gemäß Trinkwasserverordnung wieder hergestellt wird

Aufgrund dieser neuen Erkenntnisse hat der Lagestab der WEVG unter Beteiligung der Vertreter von Gesundheitsamt der Stadt Salzgitter, Feuerwehr und einem Prüfinstitut am heutigen Tag festgelegt, dass in diesen Stadtteilen eine vorsorgliche Schutz-Chlorung durchgeführt wird. Damit soll kurzfristig sichergestellt werden, dass die Trinkwasserqualität gemäß Trinkwasserverordnung wieder hergestellt wird und die Abkochempfehlung aufgehoben werden kann. Über den Zeitpunkt der Aufhebung der Abkochempfehlung wird gesondert informiert.
Die heute beschlossene Maßnahme wird in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt der Stadt Salzgitter durch engmaschige Probenahmen begleitet. Die Schutz-Chlorung für diese Stadtteile wird voraussichtlich Donnerstag, 22. Dezember, beginnen und mehrere Wochen andauern.

Gefahren für die Gesundheit bestehen nicht


Die WEVG hat alle erforderlichen Maßnahmen für die Schutz-Chlorung eingeleitet. Geschmack und Geruch des Trinkwassers können in dieser Zeit beeinflusst sein. Gefahren für die Gesundheit bestehen nicht. Die Konzentration liegt unter dem in der Trinkwasserverordnung festgelegten Grenzwert. Um die Schutz-Chlorung schnellstmöglich wirksam zu verteilen, werden weiterhin Spülungen durchgeführt.
Die Empfehlung des Gesundheitsamtes der Stadt Salzgitter, Trinkwasser, das zum Trinken und zur Zubereitung von Speisen und Getränken verwendet wird, für die Dauer von mindestens 3 Minuten sprudelnd abzukochen, bleibt weiterhin bestehen.
Auskünfte und Informationen unter www.wevg.com und der telefonischen Hotline unter 05341 / 84 14 14.


zur Startseite