Sie sind hier: Region >

Senioren machen sich fit für das Pedelec



Braunschweig

Senioren machen sich fit für das Pedelec

von Max Förster


Theoriestunde rund um das Thema Pedelec (E-Bike). Foto: Max Förster
Theoriestunde rund um das Thema Pedelec (E-Bike). Foto: Max Förster Foto: Max Förster

Artikel teilen per:




Braunschweig. "Rauf auf´s Pedelec" heißt es seit dem heutigen Montag für die älteren Mitbürger der Löwenstadt. Das Seniorenbüro, die Polizei, die Verkehrswacht und velocity bringen den Senioren an drei Terminen den sicheren Umgang mit dem Pedelec E-Bike näher. Heute standen die Theorie und die Funktion des E-Bikes auf der Tagesordnung

In diesem ersten Teil der dreitägigen Veranstaltungsreihe wurde die ältere Generation für das E-Pedelec sensibilisiert. Der theoretische Unterricht rund um das E-Bike behandelte Fragen, wie zum Beispiel"Was sagt die Straßenverkehrsordnung dazu?" oder "Wie unterstützt das Pedelec?" Aber auch die Verkehrssituation in Braunschweig wurde verdeutlicht. Gerade in der Görlinger Straße, in der Jasperallee oder in der Kastanienallee müsse der Fahrradfahrer auf viele Dinge achten, erklärte Michael Schlutow von der Polizei. Zudem gab es Informationen rund um das Pedelec selbst. Im Vergleich zum E-Bike komme das Pedelec nur auf 25 Stundenkilometer, so Schlutow. Somit gelten beim Fahren mit einem Pedelec die gleichen Regeln wie für Fahrradfahrer. E-Bikes bringen es hingegen auf 45 Stundenkilometer.

Von der Theorie zur Praxis



Beim nächsten Mal werden die Pedelecs ausprobiert Foto: Max Förster



Neben theoretischem Basiswissen rund um E-Mobilität geht es bei den nächsten Treffen dann ins Praktische. Die beiden weiteren Teilveranstaltungen finden am 6. und 13. Juni jeweils um 14 Uhr auf dem Löwenwall statt. Hier werden dann das sichere Bremsen und das richtige Einstellen des Pedelec geübt und Geschicklichkeitsübungen durchgeführt. Hierzu zählen Hindernis- und Slalomparcours. Am Ende wartet eine große Abschlussfahrt am 20. Juni ebenfalls um 14 Uhr auf die Teilnehmer. Hier werden die Verkehrsbrennpunkte in der Stadt angefahren und Schleichwege erkundet. Das Seminar wird im Anschluss in gemütlicher Runde mit den Teilnehmern ausgewertet.


zur Startseite