Sie sind hier: Region >

Seniorenservicebüro bietet volles Programm für Senioren



Wolfenbüttel

Seniorenservicebüro bietet volles Programm für Senioren


SSB-Leiterin Anette Müller-Damrath, Dietmar Klimmek, Gila Schlee, Horst Luthien (Seniorenbeirat), Horst Römer, Kerstin Malli (Stadtbücherei) und Jürgen Buchheister (MKG). Foto: Stadt Wolfenbüttel
SSB-Leiterin Anette Müller-Damrath, Dietmar Klimmek, Gila Schlee, Horst Luthien (Seniorenbeirat), Horst Römer, Kerstin Malli (Stadtbücherei) und Jürgen Buchheister (MKG). Foto: Stadt Wolfenbüttel

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Auch für die erste Hälfte im Jahr 2018 hat das Seniorenservicebüro Wolfenbüttel (SSB) mit seinen Partnern wieder ein attraktives Programmangebot für alle Seniorinnen und Senioren zusammengestellt. Mit zehn Angeboten ist der Kalender so voll wie nie.



Die Mischung aus Bewährtem und Neuem sollte wieder für jeden Geschmack etwas bieten. Der Kartenvorverkauf startet am 2. Januar – mit einer Ausnahme: Bereits jetzt können Karten für die Karneval-Show der MKG „’ne Kappe Buntes“ am Sonntag, 21. Januar 2018 um 14.11 Uhr in der Lindenhalle für 11 Euro inklusive Kaffee und Kuchen im Seniorenservicebüro und in der Tourist-Info erworben werden. „Erleben Sie mit „´ne Kappe Buntes – Die Karneval-Show der MKG“ eine Prunksitzung, die anders ist, als Sie vielleicht erwarten. Ein abwechslungsreiches Programm aus Musik, Tanz, Büttenreden und vielen Überraschungen“, sagt Anette Müller-Damrath, Leiterin des Seniorenservicebüros.

In Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Wolfenbüttel stehen drei Veranstaltungen im Kalender. Die erste Veranstaltung ist ein Lichtbildervortrag unter dem Motto „Durch das Land der Skipetaren“ - Eine Wohnmobilreise durch Albanien“ am Montag, 5. Februar 2018, 15 Uhr, in der Stadtbücherei. Das unbekannte Albanien war im Frühsommer 2017 das Reiseziel von Gila Schlee und Dietmar Klimmek. Mit ihrem kleinen Wohnmobil erkundeten sie auf oft abenteuerlichen Straßen Shqipëria. Nur ein paar Worte albanisch genügten, für den Kontakt mit Bauern und Marktfrauen, viele nette Begegnungen mit den äußerst freundlichen und hilfsbereiten Menschen machten diese Reise so besonders. Lassen auch Sie Ihre Vorurteile widerlegen, lassen Sie sich begeistern für dieses kleine, besondere, und noch so unbekannte Land Europas.


Eine plattdeutsche Krimi-Autorenlesung ist für den Montag, 26. Februar 2018, 15 Uhr, geplant. Renate Folkers liest aus „Keen Utweg“. Der sonst so bodenständige Landwirt Hanno Hartmann gerät in eine Situation, der er nicht gewachsen ist. Ereignisse, die sich wie eine Schlinge um seinen Hals legen, treiben ihn in die Enge. Seine Frau Hilke weiß von alledem nichts, doch das veränderte Verhalten ihres Mannes bleibt ihr nicht verborgen. Intuitiv gelingt es ihr, ihren Mann aus der Reserve zu locken. Am Silvesterabend macht Hanno reinen Tisch.

Ein weiterer Lichtbildervortrag ist am Montag, 23. April 2018, 15 Uhr geplant: „Der Yangtse – Eindrücke einer Chinareise“. Shanghai, Peking mit der „verbotenen Stadt“ und der Besuch der beeindruckenden Terrakotta-Armee in der frühchinesischen Grabanlage des Kaisers Quin Shihuangdi aus dem Jahre 210 v.Chr., gehörten zu den Höhepunkten der Reise von Horst Römer. Beeindruckend waren für ihn auch die 1.300 Kilometer lange Schiffsreise auf dem Yangtse, dem mit 6.380 Kilometer längsten Fluss Chinas. Sie zeigte die landwirtschaftlichen Schönheiten der bekannten drei Schluchten und gab ihm auch die Gelegenheit bei Landausflügen die Menschen und ihre Lebensweise abseits von den großen Ballungszentren kennen zu lernen. Die drei Veranstaltungen werden kostenlos angeboten, eine Anmeldung im SSB wird aber erbeten.

Beratung und Info zum Schutz vor Betrug



Am Dienstag, 6. Februar 2018, 15 Uhr, wird im Raum der LAB in der Kommisse ein Präventionsnachmittag unter dem Motto „Tipps für den Schutz vor Kriminalität und Betrug“ angeboten. Seniorinnen und Senioren werden leider immer häufiger zu Opfern. Betrugsmaschen zielen seit mehreren Jahren auf hohem Niveau auf ältere Menschen ab. Bernd-M. Neidhardt, Polizeihauptkommissar der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel, wird zu aktuellen Themen wie Enkeltrick, Anrufe falscher Polizeibeamter, Gewinnversprechen aufklären. Im Anschluss gibt es Gelegenheit, Fragen zu stellen. Der Eintritt ist frei. Anmeldungen sind bis Montag, den 29. Januar 2018, im Seniorenservicebüro möglich. Zusätzlich besteht die Möglichkeit eine Kaffee- und Kuchenkarte für 2,50 Euro pro Person zu erwerben (Kaffee/Tee satt und ein Stück Kuchen).

Im Programm nicht fehlen dürfen die Veranstaltungen, die gemeinsam dem Seniorenbeirat in der Stadt Wolfenbüttel im Filmpalast Wolfenbüttel organisiert werden. Im Frühstückskino wird am Sonntag, 11. März 2018, 11 Uhr, „Frühstück bei Monsieur Henri“ gezeigt. Aus gesundheitlichen Gründen kann Monsieur Henri nicht länger alleine in seinem Pariser Apartment leben. Obwohl er nicht sonderlich begeistert davon ist, nimmt der alte Griesgram den Vorschlag seines Sohnes an, und vermietet ein Zimmer an eine Studentin weiter. Dabei denkt er nicht daran, dem Charm der jungen Constance zu erliegen, sondern nutzt die junge Frau dazu, Chaos in seiner Familie zu stiften… Der Kartenerwerb (9 Euro) für Film und Frühstück ist bis Freitag, den 2. März 2018, im Seniorenservicebüro möglich. Wer nicht frühstücken möchte, kann am Veranstaltungstag im Kino eine Karte lösen.

Ab ins Kino


Das besondere Frühstückskino steht am Sonntag, 3. Juni 2018, 11 Uhr, an. Dann läuft „Gemeinsam wohnt man besser“. Eigentlich wollte Hubert Jacquin nur eine Putzfrau einstellen – aber auf einmal hat der Witwer eine Mitbewohnerin an der Backe! Und es kommt noch ärger, denn er lässt sich in einem schwachen (und betrunkenen) Moment von der exzentrischen Manuela dazu überreden die WG in seiner weitläufigen Pariser Wohnung zu erweitern. Schon kurz darauf ziehen die etwas verspannte Krankenschwester Marion und der in Scheidung lebende Anwalt Paul-Gérard ein… Der Kartenerwerb für Film und Frühstück (11 Euro) ist bis Freitag, den 25. Mai 2018, im Seniorenservicebüro möglich. Wer nicht frühstücken möchte, kann am Veranstaltungstag im Kino eine Karte lösen.

Das Seniorenkabarett „Graue Zellen“ ist am Donnerstag, 19. April 2018, 15 Uhr, mit seinem Programm „Die Aus-Schöpfung – Hommage an Udo Jürgens“ in der Lindenhalle zu Gast. „Sind Sie von der Evolutionstheorie überzeugt, oder glauben Sie an einen Schöpfer und an die Schöpfung der Arten? Keine Angst! Wir wollen kein Bibelstudium mit Ihnen betreiben. Das war nur eine rhetorische Frage. Wissen sie, wir sind Kabarettisten. Ja, wir machen Satire, und zwar leidenschaftlich gern. Unsere verrückte Zeit verführt und dazu, diese Unmenge an Stoff mit Witz und Humor auf die Bühne zu bringen…“, schreiben die Grauen Zellen über ihr Programm. Der Kartenerwerb ist bis Donnerstag, den 12. April 2018, im Seniorenservicebüro möglich. Zusätzlich besteht die Möglichkeit eine Kaffee- und Kuchenkarte für 2,50 Euro pro Person zu erwerben, die vor der Veranstaltung ab 14 Uhr oder in der Pause in der Lindenhalle eingelöst werden kann.

Nicht fehlen darf 2018 natürlich auch der Tag der älteren Generation. Der wird am 30. Mai unter dem Motto „Lebenslust“ in der Lindenhalle gefeiert. An diesem Nachmittag ab 14 Uhr erwartet die Besucher wieder ein buntes und abwechslungsreiches Programm aus Darbietungen und Musik. Bei Kaffee und Kuchen bleibt ausreichend Zeit zum Klönen. „Natürlich sind auch Seniorinnen und Senioren willkommen, die nicht einem Seniorenkreis angehören“, so Müller-Damrath. Die Einlasskarte gibt es für 7 Euro bis Mittwoch, den 23. Mai 2018, im Seniorenservicebüro. Der Verkauf von Karten am Veranstaltungstag ist nicht möglich. Veranstalter sind Seniorenservicebüro, Seniorenbeirat in der Stadt Wolfenbüttel und die Arbeitsgemeinschaft der Seniorenkreise im Landkreis Wolfenbüttel (AGS).

Auf Luthers Spuren


Beendet wird das Halbjahr mit einer Tagesfahrt nach Eisenach. Am 21. Juni 2018, wird auf Luthers Spuren gewandelt. Die Fahrt führt durch den Thüringer Wald nach Eisenach. Hier haben Teilnehmer die Gelegenheit, eine der geschichtsträchtigen Städte Ostdeutschlands kennenzulernen. Nach einer Führung durch die Marienglashöhle geht es weiter in das Trusetal an einem im Jahre 1865 künstlich angelegten Wasserfall vorbei. In drei Kaskaden fällt das Wasser 58 Meter in die Tiefe. Von dort wird die Heimreise angetreten. Für 50 Euro pro Person sind Busfahrt, Stadtführung, Mittagessen, Kaffee und Kuchen sowie Eintritt inklusive. Wer mit auf Reisen gehen möchte, kann bis Montag, den 11. Juni 2018, eine Karte im Seniorenservicebüro erwerben.

Anette Müller-Damrath hat noch zwei weitere Termine parat: Am 31. Januar 2018 findet um 18 Uhr eine Podiumsdiskussion „Canabiseinsatz in der Schmerztherapie“ der AG Demenz im Ratssaal statt und am 16. Juni 2018 ist der „Tag der Begegnung“ in der Fußgängerzone geplant. Der 2. Wolfenbütteler Demenztag in der Lindenhalle ist am 19. September 2018 vorgesehen. Der Veranstaltungskalender mit weiteren Informationen ist ab sofort im Seniorenservicebüro, Lange Straße 9, erhältlich.


zur Startseite