Sie sind hier: Region >

Sickter Feuerwehr inszeniert schweren Verkehrsunfall



Wolfenbüttel

Sickter Feuerwehr inszeniert schweren Verkehrsunfall


Die Einsatzkräfte befreien die Verletzten aus dem Auto. Fotos: Feuerwehr Sickte
Die Einsatzkräfte befreien die Verletzten aus dem Auto. Fotos: Feuerwehr Sickte Foto: Feuerwehr Sickte

Artikel teilen per:




Sickte. Die Feuerwehr Sickte rückte am heutigen Donnerstag zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen auf dem Werksgelände der Firma Steffen im Apothekenweg aus. Das geht aus einem Bericht der Sickter Feuerwehr hervor. Schnell stellte sich heraus, dass es sich dabei um eine Übung handelte.

Ein Auto kollidierte mit einem Motorrad und überschlug sich dabei. Der Motorradfahrer wurde unter dem auf dem Kopf liegenden Auto begraben. In dem verunfallten Auto wurde eine Mutter mit ihrem Kind eingeklemmt und schwer verletzt. Vor diesem Unfallszenario befanden sich die Einsatzkräfte am Donnerstag. Benjamin Steffen stellte dafür einen alten, bereits von Betriebsmitteln entfernten Kleinwagen zur Verfügung. Auch das Übungsszenario wurde von ihm geplant und aufgebaut, heißt es in dem Bericht. Des Weiteren kam auch gleich die neue Sichtschutzplane der Feuerwehr Sickte zum Einsatz.


<a href= Die Feuerwehr Sickte bedankt sich">
Die Feuerwehr Sickte bedankt sich Foto: Feuerwehr Sickte



Die Feuerwehr Sickte bedankt sich bei der Firma Steffen für die Bereitstellung des Werkgeländes, bei Benjamin Steffen für das Fahrzeug und das Übungsszenario sowie bei der Firma Optical Illusion, Inhaber Mario Peter aus Apelnstedt, für die Spende der Sichtschutzplane.


zur Startseite