Wolfenbüttel

Sickter Kitas freuten sich über Spende aus CDU-Entenrennen


 Bürgervertreterin im Ausschuss für Jugend und Soziales Eva-Maria Reitmann, Vorstandsvorsitzender der CDU Sickte Andreas Kleindienst, KiTa-Leiterinnen Renate Stier, Sandra Vetter und Marion Gürges, Vorstandsvorsitzender der CDU Sickte Andreas Kleindienst, Vorsitzende des Fördervereins der KiTa St.Petri Juliane Kleindienst, KiTa-Leiterin Gabriele Jaworsky, Vorstandsmitglied  der CDU Sickte Tobias Bosse, die zwei stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der CDU Sickte Annegrit Helke und Johann Seifert. Foto:privat
Bürgervertreterin im Ausschuss für Jugend und Soziales Eva-Maria Reitmann, Vorstandsvorsitzender der CDU Sickte Andreas Kleindienst, KiTa-Leiterinnen Renate Stier, Sandra Vetter und Marion Gürges, Vorstandsvorsitzender der CDU Sickte Andreas Kleindienst, Vorsitzende des Fördervereins der KiTa St.Petri Juliane Kleindienst, KiTa-Leiterin Gabriele Jaworsky, Vorstandsmitglied der CDU Sickte Tobias Bosse, die zwei stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der CDU Sickte Annegrit Helke und Johann Seifert. Foto:privat

Artikel teilen per:

19.01.2017

Sickte. Am Freitag trafen sich die Leiterinnen der vier Kindertagesstätten und Mitglieder der CDU zu einer feierlichen Geldübergabe. Der Erlös stammt aus dem CDU-Entenrennen.



Frau Jaworsky von St. Martin, Frau Gürges von St. Petri, Frau Vetter von Arche Noah und Frau Stier von Peter und Paul nahmen sichtlich erfreut die Umschläge mit je 100 Euro entgegen.

Der CDU Sickte ist die Förderung der KiTas eine Herzensangelegenheit: Die CDU Sickte setzt sich dafür ein, dass für alle angemeldeten Kinder Kindergarten- sowie Krippenplätze in der gewünschten Anzahl und Betreuungszeit zur Verfügung stehen. Auch soll weiterhin mehr Transparenz in die KiTa-Gebührenpolitik gebracht werden sowie der Dialog mit den Elternvertretungen gepflegt. „Wir haben unser traditionelles Entenrennen bereits im 12. Jahr ausgerichtet“, betonte Johann Seifert. Tobias Bosse, ebenfalls CDU Vorstandsmitglied, freute sich: „Die Veranstaltung wird sehr gut angenommen. Letztes Jahr waren 235 Enten am Start“. Dank für diesen Erfolg gebührt auch den Sickter KiTas, die freundlicherweise beim Verkauf der Rennenten behilflich sind.
Das Entenrennen hat sich im Laufe der Jahre zu einem kleinen Volksfest entwickelt. Die Teilnahme lohnt ohne Wenn und Aber: Jedes Kind darf sich in der Reihenfolge des Enteneinlaufs ein kleines Präsent aussuchen und jedes Kind bekommt eine Urkunde über den Erfolg „ihrer“ oder „seiner“ Rennente. Annegrit Helke


zur Startseite