SPD Adenbüttel stellt sich mit Spitzenkandidat von Gostomski neu auf

Neben Tobias von Gostomski hat die SPD zudem den Rolfsbüttler Christian Schulz und den Adenbüttler Carlo Futschik für die Gemeinderatswahl am 12. September aufgestellt.

 Michael Heinrichs und Tobias von Gostomski
Michael Heinrichs und Tobias von Gostomski Foto: Privat

Adenbüttel. „Näher dran an den Menschen, ihren Themen und den passenden Lösungsvorschlägen“, so beschreibt die SPD Adenbüttel ihr Mottozur anstehenden Kommunalwahl. Mit dem Rolfsbüttler Tobias von Gostomski stelle die SPD Adenbüttel ein neues Gesicht als Spitzenkandidat für die Gemeinderatswahl am 12. September auf. Der Nominierung sei ein einstimmiger Beschluss der Aufstellungsversammlung vorausgegangen, berichtet die SPD am Freitag.


„Wir waren uns sehr schnell einig, dass wir mit Tobias von Gostomski den besten Kandidaten für die vor uns liegenden Aufgaben haben. Auch wenn er zum ersten Mal zur Wahl steht, hat er doch durch sein langjähriges ehrenamtliches Engagement und seiner gesammelten Berufserfahrung in der Landespolitik das passende Rüstzeug, um einen tollen Job zu machen“, so der ehemalige Gemeindebürgermeister und 2. Vorsitzende der SPD Adenbüttel, Michael Heinrichs.

Der 27-jährige von Gostomski wuchs in Rolfsbüttel auf und ging in Adenbüttel zur Schule. Zu seiner Motivation für die Wahl führt der Spitzenkandidat aus: „Ich wohne schon mein ganzes Leben hier und habe eine tiefe Verbindung zur Gemeinde und den Menschen. Deswegen ist es mir ein Herzensanliegen, mich für unsere Gemeinde einzubringen und vor Ort etwas zu bewegen. Damit mir das gelingt, werde ich das Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern suchen, um näher dran zu sein!“

Das SPD-Programm für die Kommunalwahl sieht vor, Themen wie Kinderbetreuung, Dorfentwicklung, Ehrenamtsförderung, Infrastrukturausbau, Umweltschutz sowie die Digitalisierung der Gemeindeverwaltung auf die Agenda zu setzen. Dazu ergänzt von Gostomski: „Bei dieser Wahl wird es um Zukunftsthemen gehen, die uns alle in einer Sache einen: Adenbüttel und Rolfsbüttel so zu entwickeln, dass sie ein lebenswerter Ort und unser geschätztes Zuhause bleiben. Gerade in Zeiten des Wandels haben wir als SPD einen konkreten Plan für die Wählerinnen und Wähler im Angebot!“

Neben Tobias von Gostomski hat die SPD zudem den Rolfsbüttler Christian Schulz und den Adenbüttler Carlo Futschik für die Gemeinderatswahl am 12. September aufgestellt. „Es stimmt, dass wir mit den drei Kandidaten ganz neue Gesichter ins Rennen schicken. Trotzdem bin ich davon überzeugt, dass gerade diese Mischung – aus frischen, innovativen Ideen und der bisher gesammelten Lebenserfahrung – ein überzeugendes Angebot ist, unsere Gemeinde gut voranzubringen“, so Michael Heinrichs abschließend.


zum Newsfeed