Sie sind hier: Region > >

Herzöge sitzen wieder auf dem Thron


Herzöge sitzen wieder auf dem Thron

von Frank Vollmer


Wieder ganz oben: Herzöge Wolfenbüttel. Foto: Frank Vollmer/Archiv



Wolfenbüttel. Dank einer überzeugenden Leistung beim 65:42-Erfolg gegen den RSV Eintracht und gleichzeitigem Ausrutscher der Iserlohn Kangaroos sind die Herzöge wieder Tabellenführer der Pro B.

Herzöge bereit für das Gipfeltreffen


„Meine Jungs haben heute trotz schwieriger Personalsituation ein sehr gutes Spiel abgeliefert und den RSV nicht zur Entfaltung kommen lassen", freute sich Coach Rehberger nach dem klaren 65:42-Sieg gegen den RSV. Pünktlich vor dem Gipfeltreffen mit den Iserlohn Kangaroos hat sein Team wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden und die Tabellenspitze zurückerobert. Dabei zeigten sich die Gäste aus Brandenburg nicht als ebenbürtig. Schon das erste Viertel endete 21:15. Die von Ralf Rehberger angesprochenen Personalsorgen – Ivan Emanuely, Tobias Tessmann, Niklas Bilski und Lars Lagerpusch fehlten – merkte man den Herzögen dabei nicht an. Am Ende brachte ein 10:0-Lauf zum zwischenzeitlichen 43:25 die Vorentscheidung für Robin Amaize und Co. "Aggressive Verteidigung und ein kontrollierter vielseitiger Angriff sollen unsere Markenzeichen sein, das haben wir heute gut aufs Parkett gebracht", lobte Rehberger sein Team, das am kommenden Samstag bei den punktgleichen Kangaroos antreten muss.

Zahlen & Fakten


MTV Herzöge Wolfenbüttel: Ward, Theis (beide 12 Punkte), Didovic (10), Smith (9), Welzel (7), Schwarz (6), Amaize (4 / 5 Assists), Mahfouz (3 / 7 Rebounds), Lagerpusch (2), Bilski, Pöschel, Nester (dnp).


zum Newsfeed