Mannschaftsleistung tadellos: Eintracht watscht FC Fortis ab

von Frank Vollmer


Große Freude über den gelungenen Auswärtsauftakt: Eintracht Braunschweig Futsal. Foto: privat/Ruff
Große Freude über den gelungenen Auswärtsauftakt: Eintracht Braunschweig Futsal. Foto: privat/Ruff Foto: privat/Ruff

Hamburg/Braunschweig. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung siegten die Futsaller von Eintracht Braunschweig am 2. Spieltag 9:3 beim FC Fortis Hamburg. Lukas Molter steuerte dabei vier Treffer bei, Arne Ruff und Henrik Kabelitz netzten jeweils doppelt. 

Vierfacher Molter!




Nach dem Auftaktsieg gegen den SV Werder Bremen ging es für die blau-gelben Futsaller zum FC Fortis. Das Spiel in der Steilshoop Regionalhalle nahm schnell eine Richtung an. Hinten gut organisiert und vorne eiskalt, führten die Braunschweiger nach einer knappen Viertelstunde bereits mit 3:0. Dabei tat sich vor allem Lukas Molter hervor, der einen Doppelpack vorlegte, Arne Ruff traf zum Pausenstand von 3:0.

Weil Julian Voges im Tor der Gäste auch die schwierigen Bälle parierte, stand auch nach der Pause hinten lange die Null. So legten die Löwen nach. Henrik Kabelitz und noch einmal Molter trafen zum 5:0, bevor die Gastgeber sieben Minuten vor dem Ende erstmals eine Lücke zum Anschlusstreffer fanden (33./Theodoros Ganitis). Mit ihrer Flaying-Goalkeeper-Taktik kamen die Hanseaten noch einmal zu zwei Treffern, doch war diese Partie längst entschieden und endete verdient mit 9:3 für die Gäste.

"Dank einer geschlossenen Teamleistung war das heute ein hochverdienter Sieg. Respekt an unser Team für die Leistungssteigerung im Vergleich zum Sieg gegen Bremen", sagte Torwart Julian Voges nach Spielende. Am 29.September geht es für den Tabellenzweiten gegen Sparta Hamburg daheim um die nächsten drei Punkte in der Regionalliga.

Zahlen & Fakten


FC Fortis: Graudenz, Yasar, Oliveira, Schirosi, Ganitis, Klintworth, Mahrt, Cayir, Odabas, Tosun Trainer: Ali Yasar

Eintracht Braunschweig Futsal: Voges, Wedekind, Heidenreich, Irek, Molter Krascheswki, Ruff, Nabel, Dalbikg Luis, Haidari, Kabelitz Trainer: Olcay Irek

Torfolge: 0:1 Lukas Molter (3.), 0:2 Lukas Molter (12.), 0:3 Arne Ruff (14.), Hendrik Kabelitz (30.), 0:5 Lukas Molter (32.), 1:5 Theodoros Ganitis (33.), 1:6 Lukas Molter (35.), 2:6 Alessandro Schirosi (35.), 2:7 Hendrik Kabelitz (38.), 2:8 Arne Ruff (38.), 2:9 Christopher Dalbogk Luis (39.), 3:9 Alessandro Schirosi (40.)


zum Newsfeed

Weitere spannende Artikel