Nachwuchs-Leichtathleten des MTV sammelten fleissig Punkte

von Frank Vollmer


Das erfolgreiche Dutzend des MTV Wolfenbüttel in Schladen. Hinten (vlnr): Nele Marken, Philip Rösler, Henry Sperhake; Mitte: Philipp Schneider, Laszlo Kötz, Thede Jakob, Leonie Zähler, Ole Schröder; Vorne: Anouk Wöhler, Tim Schröder, Hans Kobmann, Lia Scarale. Foto: Jana Pohl-Jakob



Wolfenbüttel. Der Leichtathletik-Nachwuchs des MTV präsentierte sich am vergangenen Wochenende auf der Jagd nach Zeiten, Weiten und Punkten wieder einmal sehr erfolgreich bei den Landesmeisterschaften Mehrkampf in Oldenburg sowie den offenen Vereinsmeisterschaften in Schladen.

Starke Böhm im Pech


Diesmal war sie alleine unterwegs und hatte am Ende großes Pech. Als einzige Vertreterin des MTV Wolfenbüttel startete Leonie Böhm am vergangenen Wochenende bei den Landesmeisterschaften im Vier- und Siebenkampf im Oldenburger Marschwegstadion. Dabei erzielte die Nachwuchsathletin des MTV Wolfenbüttel persönliche Bestleistungen im Hürdenlauf über die 100 Meter und im 200m-Sprint. Beim Hochsprung stellte Böhm ihre Saisonbestleistung ein.

Da war auch das eher durchwachsene Resultat beim Kugelstoßen verschmerzbar. Mit insgesamt 1980 Punkten belegte Böhm eine neue persönliche Bestmarke und erreichte im Teilnehmerfeld der U20 einen großartigen 5. Platz. Eine Fußverletzung, die sie sich beim Hürdenlauf zugezogen hatte, machte eine weitere Teilnahme am nächsten Tag unmöglich. Leoni Böhm musst den Wettkampf abbrechen.

37 für das Dutzend


Zeitgleich wurden am Sontnag in Schladen im Mehrkampf und 800m-Lauf Punkte für den Kreis-Cup vergeben. Mit Hans Kobmann, Tim Schröder, Philip Rösler, Pascal Zähler, Ole Schröder, Laszlo Kötz, Philipp Schneider, Henry Sperhake, Anouk Wöhler, Lia Scarale, Thede Jakob, Leonie Zähler und Nele Marken starteten gleich 12 Athleten und Athletinnen des MTV. Bei hochsommerlichen Temperaturen ging das Dutzend hochmotiviert in die Wettkämpfe und erreichte insgesamt 37 neue persönliche Bestleistungen.

Schon im Dreikampf errangen die  Lessingstädter zahlreiche Podiumsplätze. Im anschließenden 800m-Lauf traten Kobmann, Rösler, Kötz, Wöhler und Marken an und konnten sich hervorragend in Szene setzen. Als während der Mittelstreckenläufe starker Regen einsetzte, mussten die Spiele der Kinder unterbrochen werden. Das tat der guten Stimmung nach so einem erfolgreichen Tag keinen Abbruch: Bei Bratwurst, Pommes oder Kuchen  erholten sich die jungen Wettkämpfer im Anschluss.


mehr News aus der Region

Weitere spannende Artikel