whatshotTopStory

St. Elisabeth-Krankenhaus hat neuen Mehrheitsgesellschafter


Das St. Elisabeth-Krankenhaus hat einen neuen Mehrheitsgesellschafter Foto: Stadt Salzgitter
Das St. Elisabeth-Krankenhaus hat einen neuen Mehrheitsgesellschafter Foto: Stadt Salzgitter

Artikel teilen per:

02.06.2017

Salzgitter-Bad. Rückwirkend zum 1. Januar hat das St. Bernward Krankenhaus in Hildesheim nun die mehrheitlichen Gesellschaftsanteile von 94,5 Prozent am St. Elisabeth-Krankenhaus Salzgitter vom Vinzenz-Verbund Hildesheim übernommen. Minderheitsgesellschafter mit 5,5 Prozent ist die Kirchliche Stiftung St. Bernward.



Das St. Elisabeth-Krankenhaus Salzgitter gehört damit seinem neuen Gesellschafter, dem St. Bernward Krankenhaus, folglich zum Elisabeth Vinzenz Verbund (EVV) mit Sitz in Berlin. Der Elisabeth Vinzenz Verbund ist einer der größten katholischen Träger von Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und Ausbildungsstätten in Deutschland. „Wir unterstützen unsere Einrichtungen dabei, auch unter veränderten wirtschaftlichen und sozialpolitischen Rahmenbedingungen caritativ zu arbeiten, die christliche Tradition zu bewahren und Zukunft aktiv mitzugestalten“, so Olaf Klok, Geschäftsführer des Elisabeth Vinzenz Verbundes, bei der Vertragsunterzeichnung. „Mit der Anbindung des St. Elisabeth-Krankenhauses an das St. Bernward Krankenhaus bekräftigen wir unsere Absicht, das sich regional starke christliche und eigenverantwortliche Krankenhäuser auch zukünftig auf der gesundheitspolitischen Landkarte finden.“

Das St. Elisabeth-Krankenhaus in Salzgitter ist als Haus der Grund- und Regelversorgung gut aufgestellt und erwirtschaftet ein positives Betriebsergebnis. „Wir danken unseren bisherigen Gesellschaftern, der Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul und dem Vinzenz-Verbund in Hildesheim für die Gründung und die bisherige Fürsorge für das Krankenhaus. Eine moderne und zukunftsfähige Versorgung erfordert aber heutzutage auch die enge Kooperation und Zusammenarbeit mit starken Partnern, in unserem Fall ganz besonders dem St. Bernward Krankenhaus in Hildesheim, einem Haus der Schwerpunktversorgung. Durch die neue Gesellschaftsstruktur wird dies gefördert“, fasst Wolfgang Jitschin, Geschäftsführer vom St. Elisabeth-Krankenhaus Salzgitter, zusammen.

Für bauliche Veränderungen werden Landesinvestitionen benötigt


Das St. Elisabeth-Krankenhaus Salzgitter erarbeitet derzeit mit dem neuen Gesellschafter ein zukunftsfähiges Medizinkonzept, das noch besser auf den Versorgungsbedarf der Bevölkerung abgestimmt sein soll. „Dabei verlangen alle angedachten Konzeptansätze auch bauliche Veränderungen, für die der Standort Salzgitter in jedem Fall Landesinvestitionen benötigt“, so Stefan Fischer, Geschäftsführer des St. Bernward Krankenhauses in Hildesheim. Krankenhaus und Gesellschafter befinden sich dazu in Planungs- und Konzeptgesprächen mit dem Land.

„Es freut uns, dass wir zur Zukunftssicherung des Standortes Salzgitter den Übergang in dieser Form gestalten konnten. Wir können uns noch stärker auf unsere weiteren Standorte konzentrieren und die strategisch wichtige Neuaufstellung zwischen Salzgitter und Hildesheim kann so ganz neu gedacht werden“, so die Generaloberin der Kongregation, Schwester M. Teresa Slaby. „Die vinzentinischen Werte der Nächstenliebe und Barmherzigkeit verbinden Alt- und Neugesellschafter.“

Lesen Sie zu diesem Thema auch:


https://regionalsalzgitter.de/gesundheitsamt-die-verwaltung-hat-moeglichen-standort-gefunden/


zur Startseite