Wolfenbüttel

Stadtteilnetzwerk Nordost startet mit "Lebendigem Adventskalender"


Foto: Marc Angerstein

Artikel teilen per:

02.12.2013


Wolfenbüttel. Das Wolfenbütteler Stadtteilnetzwerk Nordost startet in die Weihnachtszeit mit einem "Lebendigen Adventskalender". Los geht es am Dienstag, 3. Dezember, um 18 Uhr vor der St. Ansgarkirche. Bei der mehrteiligen Aktionsreihe im Dezember geht es darum, Freunde und Nachbarn zu treffen und kennenzulernen.

„Wir wollen Begegnungen im Stadtteil fördern‟, sagte Cathrin Kuffner, Mitarbeiterin der Stadtteilinitiative. Bei Kerzenschein, Glühwein, Kinderpunsch, Plätzchen, Gedichten, Liedern und Geschichten sollen Menschen aus dem Stadtteil sich jeweils für etwa eine Stunde ungezwungen begegnen. Zu den Beteiligten Institutionen gehört die WoBau, der Landkreis Wolfenbüttel, die Fördervereine der Kitas St. Ansgar und St. Thomas sowie der Kirchenvorstand dieser Gemeinden.

Weitere Termine des Lebendigen Adventskalenders, jeweils von 18 bis etwa 19 Uhr: Montag, 9. Dezember vor der Clownswohnung (Kiefernweg 22), Dienstag, 10. Dezember vor der Geitelschule, Donnerstag, 12. Dezember vor dem Stadtteiltreff „Ulme‟ (Ulmenweg 2), Dienstag, 17. Dezember vor der St. Ansgarkirche und am Donnerstag, 19. Dezember vor der St. Thomaskirche.

Am Dienstag, 3. Dezember, startet außerdem das Projekt „Wir stricken unseren Stadtteil bunter‟. Von 10 bis 12 Uhr ist jeder eingeladen in den Stadtteiltreff „Die Ulme‟ im Ulmenweg 2b zum Stricken vorbeizuschauen. Stricknadeln und Wollreste können gerne mitgebracht werden.


zur Startseite