Sie sind hier: Region >

Steigende Inzidenz könnte zu Regelverschärfungen im Landkreis Goslar führen



Goslar

Steigende Inzidenz könnte bald zu Regelverschärfungen führen

Für das Goslarer Volksfest, das noch bis einschließlich Sonntag auf dem Osterfeld läuft, könnte die steigende Inzidenz jedoch bereits am Wochenende Folgen haben.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Marvin König

Artikel teilen per:

Goslar. Nicht nur im Bund, sondern auch im Landkreis Goslar nimmt das Corona-Infektionsgeschehen aktuell wieder zu. Stand heutiger Donnerstag liegt die vom Robert-Koch-Institut (RKI) berechnete Sieben-Tage-Inzidenz bei 7,3. Es sei also nicht auszuschließen, dass in den kommenden Tagen der Wert von zehn Neuinfektionen binnen einer Woche überschritten wird. Tritt dieser Fall ein, werden die Regeln wieder ein wenig verschärft, teilt die Landkreisverwaltung am Donnerstag mit.



Landrat Thomas Brych erläutert, dass eine Verschärfung der Corona-Maßnahmen nicht ab Tag Eins der Überschreitung eintritt: „Per Allgemeinverfügung müssen wir feststellen ab welchem Tag die Inzidenz die Schwelle von zehn Neuinfektionen überschritten hat. Erst dann greifen auch die verschärfenden Regeln.“

Laut Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen müssen Landkreise beziehungsweise kreisfreie Städte die Regelschraube anziehen, wenn die Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen den relevanten Grenzwert überschreitet. Die erforderliche Allgemeinverfügung ist dann am vierten Tag auf den Weg zu bringen, ab Tag Fünf gelten dann die entsprechenden Vorschriften.


Landrat Brych hofft, dass der Landkreis die Zehner-Inzidenz frühestens am bevorstehenden Samstag überschreitet. Würde diese Entwicklung dann anhalten, stünden die strengeren Regeln dann frühestens ab Mittwoch kommender Woche ins Haus. „Die Entwicklung ist noch nicht dramatisch, wir müssen die Lage jedoch im Blick behalten. Die potentiellen Verschärfungen halten sich glücklicherweise auch noch im Rahmen. Veränderungen gibt es vor allem hinsichtlich der Kontaktbeschränkungen, der Beherbergung und der Regelungen zu Feierlichkeiten in gastronomischen Betrieben“, erläutert Landrat Brych.

Einschränkungen für das Volksfest drohen


Für das Goslarer Volksfest, das noch bis einschließlich Sonntag, 25. Juli auf dem Osterfeld läuft, könnte die steigende Inzidenz jedoch bereits am Wochenende Folgen haben. Dort greift nämlich die Regelung, dass ab Überschreiten der 10er-Inzidenz sofort verschärfte Schutzmaßnahmen umzusetzen sind. Der Veranstalter hat sich mit seinem Hygienekonzept zu dieser Vorgehensweise verpflichtet.

Weiterführende Informationen zu den möglichen Regel-Verschärfungen sind dem Corona-Stufenplan des Landes Niedersachsen zu entnehmen. Ferner wird auch der Landkreis in den kommenden Tagen weitere Details veröffentlichen.


zur Startseite