Sie sind hier: Region >

Stoppschild missachtet: Wagen schleudert bei Unfall auf die Seite



Peine

Stoppschild missachtet: Wagen schleudert bei Unfall auf die Seite

Die Fahrerin musste von der Feuerwehr aus ihrem Auto befreit werden.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Aktuell24/KR

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Peine. Am gestrigen Dienstag kam es gegen 15:15 Uhr im Kreuzungsbereich der Kreisstraße 71 und der Landesstraße 321 zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Autos. Dabei hatte eine 75-jährige Autofahrerin aus Wendeburg mit ihrem Opel die K 71 aus Meerdorf kommend befahren, fuhr über ein Stoppschild und missachtete die Vorfahrt einer 46-jährigen Peinerin, die mit ihrem Ford auf der L 321 in Richtung Wendeburg fuhr. Im Kreuzungsbereich stießen die beiden Fahrzeuge zusammen. Dies berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.



Aufgrund des Zusammenstoßes habe sich der Opel der Wendeburgerin gedreht und kippte letztlich auf die Fahrerseite. Die Fahrerin habe durch die eingesetzte Feuerwehr aus dem Wagen befreit werden müssen. Die beiden Fahrzeugführerinnen sowie der 53-jährige Beifahrer der Peinerin wären durch den Unfall leicht verletzt worden. Während die Wendeburgerin zur ärztlichen Behandlung in das Klinikum Peine gebracht wurde,
seien die Insassen des Ford Fiesta in das Städtische Klinikum Braunschweig in der Holwedestraße gekommen.

Neben drei Funkstreifenwagen der Polizei waren die Feuerwehr, zwei Rettungswagen, ein Krankentransportwagen und ein Notarzt im Einsatz. Die beiden Fahrzeuge wären nicht mehr fahrbereit gewesen und mussten durch Abschleppunternehmen geborgen werden. Der entstandene Schaden werde auf 12.000 Euro geschätzt.


zur Startseite