Sie sind hier: Region >

Straßensperrungen wegen Demonstrationen



Braunschweig

Straßensperrungen wegen Demonstrationen

von Sina Rühland


Foto: Sina Rühland

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Braunschweig. Zwischen dem Bereich des St.-Nicolai- und des Herzogin-Anna-Amalia-Platzes sind für Montag, 18. Mai, erneut zwei Demonstrationen angemeldet. So haben die Bragida-Bewegung eine Kundgebung mit zwischenzeitlichem Aufzug und das Bündnis gegen Rechts eine Demonstration angekündigt. In diesem Zusammenhang sind ab etwa 17 Uhr wieder einige Straßensperrungen zu erwarten; die Demonstrationen beginnen ab 18.30 Uhr. 

Wie die Stadt Braunschweig mitteilte, sollen folgenden Straßen temporär gesperrt werden: der Magnitorwall in Fahrtrichtung Museumstraße aus Richtung Theater kommend. Anlieger sind bis zur Musikschule frei. Die Museumstraße in Richtung Innenstadt ab Parkstraße.Die Leonhardstraße in Richtung Magniviertel ab Adolfstraße. Anlieger sind bis Löwenwall frei. Die Georg-Eckert-Straße in Richtung Museumstraße hinter der Einmündung Ackerhof.


Im Bereich des Herzogin-Anna-Amalia-Platzes, der Friesenstraße und des St.-Nicolai-Platzes herrscht ab 12 Uhr ein absolutes Haltverbot. Durch den Demonstrationsaufzug sind unter anderen die Museumstraße, der Steintorwall und der Magnitorwall betroffen. Zusätzliche Haltverbote werden auf dieser Strecke nicht eingerichtet.

Ortskundige Autofahrer werden gebeten, den Bereich zu umfahren. Über die Auswirkungen auf den Straßenbahn- und Busverkehr informiert die Verkehrs-GmbH unter www.verkehr-bs.de.


zur Startseite