whatshotTopStory

Streik im Rathaus und in Kindertagesstätten - Busse fallen aus

von Marc Angerstein


Foto: Archiv/Marc Angerstein

Artikel teilen per:

24.03.2014



Rathaus Wolfenbüttel. Foto:



Wolfenbüttel. Nach Mitteilung der Gewerkschaften wird am morgigen Dienstag, 25. März die Stadtverwaltung Wolfenbüttel wiederholt bestreikt (WolfenbüttelHeute.de berichtete im Vorfeld). Dies teilte die Stadtverwaltung mit.


Auch die städtische Kindertagesstätte Fümmelse wurde in einer Tarifauseinandersetzung bereits bestreikt. Foto: Marc Angerstein



Neben dem Rathaus mit den am Stadtmarkt gelegenen Dienststellen werden auch mehrere städtische Kindertagesstätten vom Warnstreik betroffen sein. Bestreikt werden voraussichtlich folgende städtische Einrichtungen:


  • Kita Fümmelse,

  • Kita Groß Stöckeim,

  • Kita Karlstraße,

  • Kita Salzdahlum (1 „Notgruppe“ von 8-16h),

  • Kita Geibelstraße,

  • Kita Halchter (je 1 Notgruppe Krippe und Kindergarten von 6h30-16h) sowie

  • Kita Am Hopfengarten (hier hat nur der Kindergarten geöffnet).


In den „Notfallgruppen“ kann streikbedingt nur eine eingeschränkte pädagogische Betreuung erfolgen. Die Verwaltung ist bemüht, im Rahmen der Möglichkeiten den allgemeinen Dienstbetrieb auch in den übrigen Dienststellen aufrecht zu erhalten, weist aber ausdrücklich auf zu erwartende Beeinträchtigungen hin.

Nach einem Bericht von BraunschweigHeute.de bleiben die Busse der Braunschweiger Verkehrs-AG morgen und Mittwoch im Depot. Davon betroffen sind auch die Linien von und nach Wolfenbüttel.

Der Landkreis Wolfenbüttel erwartet keine streikbedingten Ausfälle, so Pressesprecherin Kornelia Vogt auf Anfrage unserer Online-Zeitung.


zur Startseite