Sie sind hier: Region >

Tagung „Jugend Raum geben!" zum Thema Sexualität



Wolfsburg

Tagung „Jugend Raum geben!" zum Thema Sexualität


Symbolbild Foto: Jan Borner
Symbolbild Foto: Jan Borner Foto: Jan Borner

Artikel teilen per:




Wolfsburg. 70 Praktikerinnen und Praktiker aus den Bereichen Jugendarbeit, Schule und Jugendpolitik haben sich am Samstag im Haus der Jugend getroffen, um über Jugendsexualität zu diskutieren. Das Thema ist auffallend häufig durch die Betonung krisenhafter Merkmale gekennzeichnet. In der öffentlichen Diskussion treten immer wieder Themen hervor, die als Indikatoren einer sexuellen Verwahrlosung der nachwachsenden Generation interpretiert werden.

Laut aktuellen Umfragen zur Jugendsexualität machen Aufregung und Sorge um die nachwachsende Generation allerdings wenig Sinn: Jugendliche verhüten gut, sind partnerschaftlich orientiert und haben durchaus die romantische Liebe als Ziel im Blick. Das bestätigte auch Andrea Buskotte von der Landesstelle Jugendschutz. In ihrem Eröffnungsvortrag relativierte sie die Angst vor einer verwahrlosten Jugend. Einzelfälle und gravierende Grenzüberschreitungen werden ihren Angaben zufolge medial aufgebauscht, die große Masse der jungen Generation träumt aber weiterhin von der großen Liebe und lässt sich mit dem ersten Mal durchaus Zeit.


Anschließend erschlossen die Teilnehmer das Thema der Veranstaltung in verschiedenen Workshops: Unter anderem ging es um die Wirkung des Internets auf die sexuelle Entwicklung, Sexualität und Interkulturalität oder die Prävention sexualisierter Gewalt im Jugendverband. Stadtjugendpfleger Gunnar Czimczik zog ein positives Fazit der Tagung: „Es ist auch in diesem Jahr wieder gelungen, einen Mix aus lokaler Praxis, aktueller Wissenschaft und überregionaler Vernetzung zu schaffen. Es gab von Seiten vieler Teilnehmender ein positives Feedback und wir werden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit weitere Veranstaltungen zu diesem Themenkomplex anbieten. Sexualität ist und bleibt ein wichtiges Thema der Jugendarbeit und darf nicht vergessen werden.“

Die Fachtagung „Jugend Raum geben!“ findet jährlich statt und wird gemeinsam von der Jugendförderung der Stadt Wolfsburg und dem Stadtjugendring Wolfsburg e.V. organisiert. Zielgruppe sind Aktive und Engagierte aus Jugendarbeit und Jugendpolitik. Zu jeder Tagung wird ein aktuelles Thema aufgegriffen und aufbereitet. Ziel ist dabei, die laufende Praxis der Jugendarbeit zu reflektieren und neue Erkenntnisse, Impulse und Anregungen für die Jugendarbeit in Wolfsburg zu generieren. Der Verein für Kriminalprävention unterstütze die Tagung „Jugend Raum geben!“ finanziell durch eine großzügige Spende.


zur Startseite