Salzgitter

Tarifverhandlungen: LINKE unterstützt Forderungen der IG Metall


Victor Perli hat seine Solidarität mit den Forderungen der Gewerkschaft in der aktuellen Tarifauseinandersetzung erklärt. Foto: Archiv
Victor Perli hat seine Solidarität mit den Forderungen der Gewerkschaft in der aktuellen Tarifauseinandersetzung erklärt. Foto: Archiv

Artikel teilen per:

12.12.2017

Salzgitter. Victor Perli hat in einem Brief an die Mitglieder der IG Metall und die Betriebsräte der Region seine Solidarität mit den Forderungen der Gewerkschaft in der aktuellen Tarifauseinandersetzung erklärt. Dies gab der LINKE-Bundestagsabgeordnete in einer Pressemitteilung bekannt.


Die Metaller fordern eine Lohnsteigerung in Höhe von sechs Prozent und mehr Arbeitszeit-Souveränität. Perli begrüßte in seinem Schreiben insbesondere das Ziel, die individuelle Wochenarbeitszeit der Beschäftigten für zwei Jahre auf bis zu 28 Stunden zu reduzieren und danach in Vollzeit zurückkehren zu können. Perli spricht unter Verweis auf eine gesteigerte Arbeitsproduktivität und gleichzeitig gestiegenem Arbeitsdruck von berechtigten und mehr als zeitgemäßen Zielen, die auch ein „Beitrag zur Sicherung von Beschäftigung und Arbeitszufriedenheit“ seien.

Weiter heißt es in dem zusammen mit dem Vorsitzenden der LINKEN Salzgitter, Rainer Nagel, verfassten Brief: „Eure Auseinandersetzung hat Leuchtturmcharakter auch für viele andere gesellschaftliche Bereiche. Auch dort wird es in den Tarifkonflikten in den nächsten Jahren um die Frage einer zeitgemäßen Arbeitszeitgestaltung gehen.“ Die Auseinandersetzung verdiene deshalb Aufmerksamkeit und Unterstützung aus der gesamten Gesellschaft. Die LINKE stehe dabei fest an der Seite der Beschäftigten.


zur Startseite