Sie sind hier: Region >

Tierabwehrspray und drei Verletzte: Nachbarschaftsstreit eskaliert



Salzgitter

Tierabwehrspray und drei Verletzte: Nachbarschaftsstreit eskaliert

In Salzgitter eskalierte ein Nachbarschaftsstreit derart, dass am Ende drei Menschen verletzt wurden. Vorangegangen war der Einsatz von Tierabwehrspray.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

Salzgitter. Am gestrigen Samstagabend kam es laut Polizei in einem Mehrfamilienhaus im Ütschenkamp in Salzgitter zu Streitigkeiten, bei denen die Beamten gleich zweimal hätten einschreiten müssen. Dabei sei ein Nachbarschaftsstreit derart eskaliert, dass sogar ein Tierabwehrspray zum Einsatz kam. Ein Grund für die Eskalation sei der Polizei jedoch nicht bekannt.



Im ersten Fall habe sich das Opfer noch in die Wohnung flüchten können, nachdem ein Nachbar es aus unbekannten Gründen angegriffen habe. So sei ein Gewaltdelikt vorerst verhindert worden, die Nachbarn schienen es jedoch nicht darauf beruhen zu lassen. Kurze Zeit später sei das Opfer erneut angegriffen worden, habe diesmal jedoch Tierabwehrspray zur Verteidigung eingesetzt. Der Angreifer und zwei weitere Nachbarn, die allerdings nach Polizeiangaben völlig unbeteiligt waren, seien dadurch verletzt worden. Letztlich konnten die anrückenden Polizeibeamten die Situation beruhigen. Gegen Täter und Opfer liefen nun Strafverfahren.


zur Startseite