whatshotTopStory
videocamVideo

Traumhaft: Kobylanski schießt die Löwen zum Aufstieg

Eintracht Braunschweig hat es geschafft. Nach zwei Jahren in der dritten Liga sind die Löwen endlich wieder zweitklassig.

von Kathrin Kühn


Die Aufstiegshelden von Eintracht Braunschweig lassen es sich nicht nehmen, mit den Fans zu feiern - wenn auch auf Abstand. Foto: Alexander Dontscheff

Artikel teilen per:

01.07.2020

Braunschweig. Nach der Niederlage gegen Zwickau am vergangenen Samstag (regionalHeute.de berichtete), wurde es nochmal spannend im Rennen um den Aufstieg in Liga 2. Mit dem heutigen Sieg gegen Waldhof Mannheim hat Eintracht Braunschweig sich den Traum von Liga 2 endlich erfüllt. Nach dem Abstieg in 2018, sind die Löwen wieder zweitklassig.



Das Spiel begann stark. In der 4. Minute schoss Torgarant Martin Kobylanski das erste Tor, kurz darauf in der 13. Minute folgte der Ausgleich der Gäste. Gohlke köpft für Mannheim ein. Danach folgte eine druckvolle Phase der Löwen. Kobylanski scheiterte jedoch oft an Mannheims Keeper Scholz. In der 44. Minute belohnte sich die Eintracht mit dem Führungstreffer. Manuel Schwenk köpft die Eintracht zur Führung über die Halbzeitpause. In der 58. Minute dann der erneute Ausgleich für Mannheim. Sulejmani wird im Sechzehner frei gespielt und trifft aus der Drehung zum 2:2.

Kobylanski scheint sich am Torwart der Mannheimer die Zähne auszubeißen. Dann, in der 73. Minute erzielt Martin Kobylanski die erneute Führung. Nach einer Flanke klären die Mannheimer in die Mitte, wo Kobylanski trifft.

Nach 93 Minuten ertönt der erlösende Schlusspfiff: Eintracht Braunschweig ist aufgestiegen - mit und dank Martin Kobylanski.

Kurz nach dem Sieg haben sich die Eintracht-Fans zum Feiern vorm Stadion getroffen.


Die Fans lassen sich das Feiern nach dem Sieg gegen Mannheim nicht nehmen. Foto: Alexander Dontscheff




Die Fans feiern vor dem Eintracht-Stadion ihre Sieger. Foto: Alexander Dontscheff




Die Eintracht feiert mit Abstand den Aufstieg. Foto: Alexander Dontscheff


zur Startseite