whatshotTopStory

Triangel: Bauarbeiten am Bahnhof mit Verzögerung gestartet

Begonnen wird mit der Errichtung einer Baustraße, um die Zufahrt zum Gelände sicherzustellen.

Begonnen wird mit der Errichtung einer Baustraße, um die Zufahrt zum Gelände sicherzustellen.
Begonnen wird mit der Errichtung einer Baustraße, um die Zufahrt zum Gelände sicherzustellen. Foto: B.I.G. Sassenburg

Artikel teilen per:

09.09.2020

Triangel. Die Bauarbeiten an der Zufahrt zum Bahnhof in Triangel mit Busbahnhof und Park-and-Ride (P&R) Parkplätzen und der Verlängerung der Straße "Zum Holzplatz" sind gestartet. Wegen der Verzögerung hatte die Verwaltung zwischenzeitlich den Auftragnehmer in Verzug gesetzt. Begonnen wird mit der Errichtung einer Baustraße, um die Zufahrt zum Gelände sicherzustellen. Dazu sind zuerst Vermessungs- und Rodungsarbeiten erforderlich. Danach wird der Bereich der P&R-Parkplätze zwischen dem Schnäppchenmarkt und dem Bahnsteig ausgebaut. Später werden die Buswendeschleife und die Bushaltestellen errichtet. Dies teilt die B.I.G. Sassenburg mit.


Die Gesamtkosten für das Projekt würden sich auf fast eine Million Euro belaufen und sich beispielsweise aus 685.000 Euro für die Erd-, Pflaster und Asphaltflächen und 63.000 Euro Planungskosten zusammensetzen. Hinzu würden Kosten, beispielsweise für digitale Fahrplananzeigen, kommen. Ein Großteil der Kosten werde über Fördermittel refinanziert. So erhalte die Gemeinde rund 500.000 Euro von der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) und rund 100.000 Euro vom Regionalverband als Zuwendung für das Projekt.


zur Startseite