whatshotTopStory

Trickdieb: Angeblicher Verwandter hatte keine Chance

von Polizei Braunschweig


Foto: André Ehlers

Artikel teilen per:

12.08.2014


Braunschweig. Gesundes Misstrauen hat am Montagmittag ein Paar vor einem Trickdiebstahl bewahrt. Ein Unbekannter hatte gegen 13 Uhr an der der Haustür eines Mehrfamilienhauses am Sackring geklingelt und sich als Verwandter ausgegeben. Nachdem die Bewohner der Erdgeschosswohnung geöffnet hatten, erklärte der Unbekannte, dass er zur Familie gehöre und fragte, ob man ihn nicht wiedererkennen würde. Er bat darum, einen Umschlag mit Geld vorübergehend in der Wohnung deponieren zu dürfen.

Zunächst überrumpelt, willigte der 81-jährige Hausherr ein, nahm den Briefumschlag und ging damit ins Schlafzimmer. Sofort folgte der Fremde dem Rentner, sicherlich mit dem Ziel, das Geldversteck der Familie auszuspähen. Der Lebensgefährtin (77) kam dieses Verhalten zum Glück komisch vor, so dass sie hinterher ging und den Besucher nicht mehr aus den Augen ließ. Als dieser merkte, dass er keine Chance hatte, forderte er den Brief zurück und verließ die Wohnung.

Nach Angaben der Geschädigten fuhr er mit einem silbernen Opel, vermutlich Kombi, weg. Hinweise bitte an Kriminaldauerdienst, Tel. 0531/476 2516.


zur Startseite