whatshotTopStory
videocamVideo

Trümmerfeld auf K41: Besoffener Fahrer landet im Graben


Am Unfallfahrzeug entstand Totalschaden. Fotos/Video: aktuell24 (KR)

Artikel teilen per:

24.02.2018

Peine. Am späten Freitagabend ereignete sich laut Polizeibericht gegen 22.35 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 41 zwischen den Hohenhamelner Ortschaften Mehrum und Ohlum, bei dem zwei Personen verletzt wurden.



Der 37-jährige Fahrer eines VW Passat aus Schellerten kam laut Polizeiangaben mit seinem Fahrzeug, aus Richtung Ohlum kommend, in einer Rechtskurve von der Straße ab und fuhr stumpf geradeaus auf einen Acker, wo das Fahrzeug stark unfallbeschädigt nach 50 Meter liegen blieb. Dabei wurde eine Warnbake umgefahren und ein fünf Meter hinter den Baken befindlicher Baum teilentrindet. Das Trümmerfeld des VW Passat erstreckte sich über eine Fläche von 40 mal 40 Meter.


Die Hinterachse wurde durch den Aufprall abgerissen. Foto:


Fahrer schwer verletzt


Der schwer verletzte Fahrer und sein leicht verletzter, 41-jähriger Beifahrer aus Harsum konnten laut Polizeiangaben durch eingesetzte Feuerwehrkräfte aus dem Fahrzeugwrack geborgen werden. Während der Fahrer mit Kopfverletzungen in die Medizinische Hochschule nach Hannover kam, wurde der Beifahrer in ein Krankenhaus nach Hildesheim verbracht. Da der Fahrer erheblich unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm in der MHH eine Blutprobe entnommen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Außer der Polizei waren zwei Rettungswagen und die Freiwilligen Feuerwehren aus Mehrum und Hohenhameln eingesetzt, welche die Verletzten aus dem Fahrzeugwrack bargen, die Unfallstelle großflächig ausleuchteten und Absicherungaufgaben übernahmen.


Das Trümmerfeld erstreckte sich auf eine Fläche von 40 mal 40 Meter. Foto:


zur Startseite