Braunschweig

Über 100 km/h auf der Hansestraße - Polizei filmte mit


Symbolfoto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

08.02.2017

Braunschweig. Mindestens 200 Euro, zwei Punkte in Flensburg und einen Monat Fahrverbot dürfte einen Autofahrer die Hauptrolle in einem Film der Polizei kosten.



Beamte eines Videowagens hatten die Kamera eingeschaltet, als der 32-Jährige nach rasantem Start an einer Ampel seinen Wagen auf der Hansestraße bis auf etwa 103 Stundenkilometer beschleunigte - erlaubt sind dort 50.

Nach Abzug der Toleranz bleibt ein zu viel von 47 Kilometer pro Stunde, für die der eilige Autofahrer in Kürze zur Kasse gebeten wird.


zur Startseite