„UNSER ALLER FESTIVAL“ feiert zweite Auflage

16. Juni 2019
Das "UNSER ALLER FESTIVAL" feierte eine erfolgreiche zweite Auflage. Symbolfoto: pixabay
Gifhorn. Bereits zu zweiten Mal spielten beim "UNSER ALLER FESTIVAL" auf Bühnen im gesamten Landkreis Musiker und Bands aller Musikrichtungen. Das Festival zog in diesem Jahr deutlich mehr Besucher an und so freuten sich die Veranstalter über 4000 Besucher in diesem Jahr, wie das Kollektiv 4 e.V. in einer Pressemitteilung erklärte.

Zwischen dem 6. und dem 15. Juni gastierten im Rahmen von „UNSER ALLER FESTIVAL“, das nach seiner gelungenen Premiere in 2018 in diesem Jahr seine 2. Auflage feiern konnte, an Spielorten im gesamten Landkreis erneut eine breite Auswahl an Künstlern. „Der Zuspruch war riesig.“, freuten sich die Veranstalter. Rund 4.000 Besucher kamen in diesem Jahr zu den insgesamt zwölf im Landkreis Gifhorn angebotenen Veranstaltungen, was einen Zuwachs von 1000 Zuschauern im Gegensatz zum Vorjahr darstellt. Nicht nur die Zuschauerzahlen wuchsen, sondern auch die Anzahl der Bühnen: Den bereits erprobten Spielstätten wie dem Schloss Gifhorn, dem die Veranstalter einen „Leuchtturmcharakter“ verliehen, dem Gifhorner Kultbahnhof, dem Kulturzentrum Meinersen und der Stadthalle Wittingen gesellten sich 2019 die Burg Brome sowie das Gut Martinsbüttel als Austragungsorte dazu.

Breites Angebot an Genres

Von Metal bis Kammermusik, Lesungen und eine kostenlose Kinderveranstaltung, die Veranstalter versuchten ein möglichst breites Angebot für ihre Gäste zu schaffen.
Und so sorgte UNSER ALLER FESTIVAL nicht nur bei Highlight-Veranstaltungen wie dem Auftakt-Konzert der MIGHTY OAKS, dem Auftritt der Metalikone DORO auf dem Schlosshof in Gifhorn oder JOSEF & FRIENDS in Wohnzimmeratmosphäre auf dem Gut Martinsbüttel für Begeisterung beim Publikum. Initiator und Schirmherr Dr. Andreas Ebel teilt die Begeisterung des Veranstalters über den Verlauf des diesjährigen Festivals: „Mir haben viele Besucherinnen und Besucher bestätigt, dass wir mit unserer Ausrichtung völlig richtig liegen. Große und kleine Events direkt vor der eigenen Haustür, dazu Künstler, die einen gewissen Anspruch erfüllen, das kommt bei unserer Bevölkerung gut an. Der deutliche Anstieg der Verkaufszahlen belegt, dass unser Konzept aufgeht.“ Der Landrat zeigte sich vor allem begeistert vom Auftaktabend: „Die sympathischen Jungs von ‚Mighty Oaks‘ brachten gute Stimmung und viele junge Leute auf den Schlosshof. Vor unserer historischen Kulisse kam sofort ein echtes Festivalfeeling auf.“

„Festival verdient Anerkennung“

„Wir sind froh und auch ein bisschen stolz, dass das Festival in diesem Jahr so fulminant gefeiert worden ist“, sagt Alexa von der Brelje, Sprecherin der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg. „Über den Erfolg stimmt allein das Publikum ab und die zahlreichen Gäste haben bestätigt, dass UNSER ALLER FESTIVL für den Landkreis Gifhorn eine wunderbare Idee ist. Schön, dass die Kreativität, die Qualität und auch der Mut des Veranstalters auf diese beste Weise ihre verdiente Anerkennung findet.“

„Die Bandbreite war einzigartig. Es hat irre viel Spaß gemacht sich zwischen der Konfettischlacht bei MC FITTI, der Rock `n Roll Lesung von KLAUS BÜCHNER und den funkigen Jazzern von NILS LANDGREN & FRIENDS zu bewegen. Besonders habe ich mich gefreut, trotz alledem einige Gesichter im Publikum an mehreren Abenden gesehen zu haben!“, resümierte Paul Kunze vom Kollektiv 4 e.V..

Medienpartner
Anzeigen
Anzeigen