Sie sind hier: Region >

Wolfenbüttel: Ehemalige schenken THG Webcams



Wolfenbüttel

Unterstützung zur Digitalisierung: Ehemalige schenken THG Webcams

Mit den Webcams lässt sich der gesamte Klassenraum im Bild einfangen, die Qualität der Übertragung entspricht HD-Qualität.

Von links: Jürgen Wuttig, Schulleiterin Sandra Feuge, und stellvertretender Schulleiter Dirk Raecke.
Von links: Jürgen Wuttig, Schulleiterin Sandra Feuge, und stellvertretender Schulleiter Dirk Raecke. Foto: Verband der ehemaligen Schülerinnen und Schüler des THG Wolfenbüttel

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Ende Februar 2021 führte der „Verband der ehemaligen Schülerinnen und Schüler des THG“ gemeinsam mit der Schulleitung und dem Kollegium die seit vielen Jahren stattfindende „Berufsorientierung des 10. Schuljahrgangs“ durch. Bedingt durch die Corona-Pandemie zum ersten Mal vollständig digital. Bei der Auswertung der nahezu vierstündigen Veranstaltung wurde allen Beteiligten deutlich, dass digitale Workshops, in Abstimmung mit traditionellen Angeboten, nicht nur in Corona-Zeiten, sondern auch danach enorme Vorteile bieten. Daher entschloss sich der Verband der Ehemaligen spontan die Schule in ihrem Digitalisierungsprozess nachhaltig zu unterstützen und schenkte dem THG zehn hochwertige Webcams als Ergänzung zur zukunftsfähigen technischen Ausstattung der Schule. Dies teilt der Verband der ehemaligen Schülerinnen und Schüler des THG Wolfenbüttel in einer Pressemitteilung mit.



Mit den Webcams lasse sich der gesamte Klassenraum im Bild einfangen, die Qualität der Übertragung entspricht HD-Qualität. Schulleiterin Sandra Feuge sei sich sicher, dass Videokonferenzen nach den Erfahrungen, die Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler in den vergangenen Monaten damit sammeln konnten, im Schulalltag weiterhin als sinnvolle Ergänzung ihren Platz haben werden. Jürgen Wuttig als erster Vorsitzender freute sich darüber, dass die „Ehemaligen“ die Lehrkräfte und die Jugendlichen ihrer „alten“ Schule an dieser Stelle wieder einmal mit einem Angebot von hohem pädagogischen Mehrwert unterstützen konnten.


zur Startseite