Wolfenbüttel

Veranstaltung im Klinikum: Schlaganfall – jede Minute zählt


Das Klinikum Wolfenbüttel. Foto: Archiv/Marc Angerstein
Das Klinikum Wolfenbüttel. Foto: Archiv/Marc Angerstein Foto: Marc Angerstein)

Artikel teilen per:

29.07.2017

Wolfenbüttel. In einer öffentlichen Veranstaltung lädt das Klinikum, in Zusammenarbeit mit dem Förderverein des Städtischen Klinikums, zu einem Informationsabend zum Thema Schlaganfall ein. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 9. August 2017 um 17.30 Uhr im Konferenzzentrum des Klinikums, Neuer Weg 51, statt. Die Teilnahme ist kostenlos.



Das Klinikum Wolfenbüttel hat bereits 2015 die Akut-Behandlung von Schlaganfall-Patienten zu einem weiteren Schwerpunkt ausgebaut. Im Bereich der Intensivstation wurde eine Schlaganfall-Einheit für die Akut-Behandlung eingerichtet. An der Behandlung sind zahlreiche Fachdiszipline wie Kardiologie, Neurologie, Logopädie und Physiotherapie beteiligt. Außerdem wurde ein Netzwerk zum fachlichen Austausch mit anderen Kliniken in der Region installiert. „Die Akut-Behandlung des Schlaganfalls hat sich durch die Einrichtung unserer Spezialeinheit weiter verbessert. Davon profitieren unsere Patienten ganz deutlich“, sagt Professor Dr. Dirk Hausmann.

Der Chefarzt der Abteilung Kardiologie im Städtischen Klinikum Wolfenbüttel, Professor Dr. Dirk Hausmann, wird die Veranstaltung moderieren. Dr. Jürgen Schierenbeck aus der Neurologischen Gemeinschaftspraxis informiert über Ursachen und Symptome. Oberärztin Cornelia Axmann aus dem Klinikum schildert den Ablauf der Akut-Behandlung von Schlaganfall-Patienten. Susanne Isensee-Meier (Fachpflegekraft für Anästhesie und Intensivpflege) berichtet über die pflegerische Versorgung in der Akut-Phase. Neben den Fachvorträgen werden auch Fragen aus dem Publikum beantwortet.

Das Klinikum Wolfenbüttel arbeitet auch mit der Selbsthilfegruppe Schlaganfall Wolfenbüttel zusammen. Die Selbsthilfegruppe wird an der Veranstaltung ebenfalls teilnehmen.


zur Startseite