Sie sind hier: Region >

Verfolgung durch Wolfenbüttel: Audi-Fahrer entkommt über die A36



Wolfenbüttel

Verfolgung durch Wolfenbüttel: Audi-Fahrer entkommt über die A36

Mit einigen waghalsigen Fahrmanövern gefährdete der Fahrer sich und andere.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Alexander Panknin

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Nach Hinweisen, dass ein Mann regelmäßig ohne Führerschein fahren würde, sollte am heutigen Freitagmorgen ein Auto kontrolliert werden, auf das die Person Zugriff haben sollte. Wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet, entwickelte sich aus dem Einsatz eine Verfolgungsfahrt durch die Stadt und über die A36.



Auf der Straße Alter Weg wurde um 6:50 Uhr der betreffende Wagen, ein gelber Audi, entdeckt. Dieser befuhr die Straße in Richtung Forstweg. Dem Fahrer wurde das Signal zum Anhalten gegeben, darauf reagierte er jedoch nicht. An der Kreuzung Neuer Weg/Forstweg missachtet der Fahrer die rot zeigende Ampel und fuhr an einem wartenden Auto vorbei in den Kreuzungsbereich. Hier missachtete der Fahrer die Vorfahrt des bevorrechtigten Verkehrs und fuhr auf der B79 in Richtung A36 weiter.

Mit 160 Sachen zum Autobahnzubringer


Auf der B79 beschleunigte der Mann den Audi auf eine Geschwindigkeit von bis zu 160 km/h und überholte an der Kuppe am Sternhaus einen anderen Wagen. An der Anschlussstelle Wolfenbüttel-Nord fuhr der Fahrer auf die A36 in Richtung Braunschweig auf. In diesem Bereich stand ein Auto, welches offenbar einen Defekt hatte. An der Anschlussstelle Stöckheim verließ der Fahrer die Autobahn. Mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr er nach links über den Mascheroder Weg und wieder auf die A36 in Richtung Bad Harzburg. Während des Abbiegevorgangs überholte der Fahrer einen anderen Wagen. Aufgrund des Verlaufs der A36 wurde der Sichtkontakt zum Fahrzeug verloren, sodass der Fahrer unerkannt flüchten konnte.

Personen, die durch den Fahrer während der Verfolgungsfahrt gefährdet worden sind, werden gebeten sich unter 05331/ 9930 bei der Polizei in Wolfenbüttel zu melden, insbesondere die Personen aus den beschriebenen Gefahrensituationen. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren gegen den unbekannten Autofahrer wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ein.


zur Startseite