whatshotTopStory

Versuchter Raubüberfall auf Supermarkt: Täter flieht ohne Beute

Ein maskierter Mann versteckte sich im Aufenthaltsraum eines Supermarktes und wurde von einer Mitarbeiterin überrascht, bedrohte diese und flüchtete anschließend ohne Beute aus dem Markt.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

04.01.2021

Braunschweig. Wie die Polizei am Montag berichtet, kam es bereits an Silvester zu einem Raubüberfall auf einen Supermarkt in der Braunschweiger Weststadt. Der Täter entkam ohne Beute. Nun sucht die Polizei Zeugen zu dem Vorfall.



Am Silvestermorgen wurde eine Mitarbeiterin eines Supermarktes in der Neckarstraße auf Zigarettengeruch aus dem Aufenthaltsraum des Marktes aufmerksam. Aufgrund dessen betrat sie den Raum. Hier stand ihr der maskierte Täter gegenüber und bedrohte sie. Der Täter hatte sich zuvor unbemerkt in den Aufenthaltsraum geschlichen und dort verharrt. Durch das Aufschreien des Opfers wurden andere Mitarbeiter des Marktes auf die Situation aufmerksam und begaben sich zum Aufenthaltsraum. Nachdem dem Täter mehrere Mitarbeiter gegenüberstanden, flüchtete dieser durch den Haupteingang des Marktes. Er entkam ohne Beute.

Eine Mitarbeiterin musste aufgrund des erlittenen Schocks ärztlich behandelt werden. Gegen den unbekannten Täter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten schweren Raubes eingeleitet. Alle Zeugen, die Hinweise zum Täter geben können, oder etwas Verdächtiges an dem Abend beobachtet haben, werden gebeten sich beim Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0531/ 476 2516 zu melden.

Der Täter wird durch die Mitarbeiterinnen wie folgt beschrieben:
- männlich
- 1.65 bis 1.68 Meter groß
- normale Statur
- etwa 50 Jahre alt
- südländisches Erscheinungsbild
- olivgrüner Parka


zur Startseite