whatshotTopStory

Volksbank BraWo spendet iPads an DRK und Caritas

Damit können die Senioren in den betreuten Altenheimen Kontakt mit ihren Verwandten und Freunden aufnehmen.

Claudia Kayser, Leiterin der Direktion von der Volksbank BraWo (rechts) überreicht vier iPads für die Seniorenarbeit an Barbara-Maria Cromberg (Vorständin) und Annika Scharenberg (Koordinatorin der Seniorenarbeit) vom Wolfsburger Caritasverband.
Claudia Kayser, Leiterin der Direktion von der Volksbank BraWo (rechts) überreicht vier iPads für die Seniorenarbeit an Barbara-Maria Cromberg (Vorständin) und Annika Scharenberg (Koordinatorin der Seniorenarbeit) vom Wolfsburger Caritasverband. Foto: Volksbank BraWo/Cagla Canidar, KURT Magazin

Artikel teilen per:

22.05.2020

Wolfsburg. Der Kontakt mit Familie, Freunden und Bekannten findet in Zeiten der Corona-Pandemie zu großen Teilen online oder telefonisch statt. Persönliche Kontakte werden auf das Wesentliche reduziert. Besonders alleinlebende Senioren und Bewohner von Pflegeheimen leiden unter den Kontaktbeschränkungen, zumal es in den Einrichtungen bis vor kurzem sogar ein generelles Besuchsverbot gab. „Hier möchten wir helfen und haben uns daher entschieden, dringend benötigte iPads anzuschaffen. Ich freue mich sehr, diese heute in die Hände des Caritasverbands und des DRK zu geben“, erläuterte Claudia Kayser, Leiterin der Direktion Wolfsburg von der Volksbank BraWo, als sie die iPads am Mittwoch übergab. Beide Wolfsburger Organisationen freuen sich über jeweils vier iPads. Dies berichtet die Volksbank BraWo in einer Pressemitteilung.


Pragmatische Lösung gegen zunehmende Vereinsamung


„In der Seniorenarbeit stellen wir fest, dass den Menschen die sozialen Kontakte sehr fehlen und sie mehr und mehr vereinsamen. Daher haben wir nach Lösungen gesucht, um ihnen wieder schöne und fröhliche Momente zu bescheren. Wir sind dankbar, dass uns die Volksbank BraWo dabei unterstützt“, zeigt sich Barbara-Maria Cromberg, Vorständin beim Wolfsburger Caritasverband gerührt. „Die iPads ermöglichen den von uns betreuten Senioren, dass sie mit ihren Lieben und Bekannten im Kontakt bleiben können und auch ein gemeinsames Singen per Videokonferenz könnte möglich werden.“

Auch für Thorsten Rückert, Vorstandsmitglied beim DRK-Kreisverband Wolfsburg kommt die Hilfe zur richtigen Zeit. „In unserem DRK-Seniorenzentrum Vorsfelde ist die Nachfrage unserer Bewohner nach einem Tablet-PC für die Kontaktaufnahmen mit der Familie höher als erwartet. Daher kommen dort zwei der neuen Geräte zum Einsatz. Die beiden anderen verwenden wir in der Sozialstation, um ein zusätzliches digitales Angebot für Gespräche, Sorgentelefon, Beratungen oder auch Gruppenchats anbieten zu können.“

Finanzierung der iPads durch Erlöse beim VR-Gewinnsparen


Die Anschaffung der iPads ist laut Kayser durch das Gewinnsparen möglich geworden. „Ich bedanke mich herzlich bei unseren Kunden, die bei unserer Gewinnsparlotterie teilnehmen. Sie können auf attraktive Geldgewinne hoffen und leisten zudem noch etwas Gutes. Denn ein Teil des Spieleinsatzes fließt in gemeinnützige und soziale Projekte in die Region zurück, wie beispielsweise diese acht iPads.


Thorsten Rückert, Vorstandsmitglied beim DRK-Kreisverband Wolfsburg e.V., freut sich über vier iPads, die ihm Claudia Kayser, Leiterin der Direktion von der Volksbank BraWo, für die Seniorenarbeit überreicht. Foto: Volksbank BraWo/Cagla Canidar, KURT Magazin


zur Startseite