Sie sind hier: Region >

Von der Koppel abgehauen: Pferde werden von Zug erfasst



Peine

Von der Koppel abgehauen: Pferde werden von Zug erfasst

Insgesamt sind sechs Pferde von der Koppel ausgebrochen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Vechelde. Am späten Samstagabend sind sechs Pferde von einer Koppel im Vechelder Ortsteil Groß Gleidingen ausgebrochen. Dabei sind drei Pferde über die Bahnstrecke bei Groß Gleidingen gelaufen. Die Tiere wurden von einem Güterzug erfasst und tödlich verletzt. Dies berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.



Die Bahnstrecke habe nach dem Vorfall um 23 Uhr für zirka 90 Minuten für jeglichen Bahnverkehr gesperrt werden müssen. Wie die Bundespolizei am Montag ergänzt, habe der Lokführer noch eine Notbremsung eingeleitet. Ein Zusammenstoß sei jedoch unvermeidlich gewesen.

Die Besitzerin der Pferde konnte verständigt werden und war sodann am Unfallort zugegen. Die Tiere waren von einer naheliegenden Weide in den Gleisbereich gelaufen. Warum und wie die Pferde dahin gelangt sind, ist nun Gegenstand der Ermittlungen. Erst gegen 1:20 Uhr wurde die Strecke wieder freigegeben. Es kam zu erheblichen Beeinträchtigungen im Bahnbetrieb.

Aktualisiert - 08.02.21 - 14 Uhr: Weitere Details der Bundespolizei zum Vorfall wurden im Artikel ergänzt.


zur Startseite