whatshotTopStory

Warnstreik am Donnerstag: Viele Kitas bleiben geschlossen


Auch viele Kitas sind vom anstehenden Warnstreik betroffen. Symbolfoto: Sandra Zecchino
Auch viele Kitas sind vom anstehenden Warnstreik betroffen. Symbolfoto: Sandra Zecchino Foto: Sandra Zecchino/Archiv

Artikel teilen per:

12.04.2018

Wolfenbüttel. Die Gewerkschaft Verdi hat am Montagabend ihre Mitglieder aus verschiedenen Bereichen des öffentlichen Dienstes der Stadtverwaltung für Donnerstag, 12. April 2018, zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen.



Bestreikt und somit geschlossen ist am Donnerstag die Einrichtung in Fümmelse. Eingeschränkt geöffnet haben die Einrichtungen in Groß Stöckheim und Salzdahlum. In der Geibelstraße bleibt der Hort geöffnet, Kindergarten und Krippe werden mit Einschränkungen aufrecht erhalten. In der Karlstraße bleibt die Krippe geöffnet, Kindergarten und Hort bleiben geschlossen. In Halchter wird der Hort bestreikt, der Kindergarten bleibt eingeschränkt geöffnet und die Krippe ist vom Warnstreik nicht betroffen. In Linden wird die Krippe eingeschränkt geöffnet, Kindergarten und Hort bleiben geöffnet. Die Einrichtungen Kerschensteinerweg, Alter Weg, Am Hopfengarten, Kleine Breite, Leinde und die Kita Varietà haben normal geöffnet.

Auch die Stadt selbst ist betroffen



Auch innerhalb der Stadtverwaltung kommt es aufgrund des angekündigten Warnstreiks zu Beeinträchtigungen kommen, teilt die Stadt mit. Das Bürgeramt (Bürgerdienste) wird streikbedingt am Donnerstag geschlossen bleiben. Für dringende Fälle, die zwingend an diesem Tag geklärt werden müssen, steht ein Notdienst unter den Rufnummern 05331 86-340 oder 05331 86-466 zur Verfügung.

Aufgrund des Warnstreiks bleib auch das Stadtbad Okeraue am 12. April 2018 mit seinen gesamten Anlagen geschlossen. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis.


zur Startseite