Sie sind hier: Region >

Wehrstedt wird stellvertretende Präsidentin der Pflegekammer



Braunschweig

Wehrstedt wird stellvertretende Präsidentin der Pflegekammer


Nora Wehrstedt aus dem Klinikum Braunschweig ist stellvertretende Präsidentin der niedersächsischen Pflegekammer. Foto: Klinikum Braunschweig (Jörg Scheibe)/Archiv
Nora Wehrstedt aus dem Klinikum Braunschweig ist stellvertretende Präsidentin der niedersächsischen Pflegekammer. Foto: Klinikum Braunschweig (Jörg Scheibe)/Archiv

Artikel teilen per:

Braunschweig. Nora Wehrstedt, Pflegefachleitung in der Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie (HTG) im Städtischen Klinikum Braunschweig, ist zur stellvertretenden Präsidentin der neugegründeten niedersächsischen Pflegekammer gewählt worden. Das berichtet das Klinikum Braunschweig in seiner Pressemitteilung.



Präsidentin ist Sandra Mehmecke, Gesundheits- und Krankenpflegerin in der Medizinischen Hochschule Hannover. Nora Wehrstedt ist mit 26 Jahren nun jüngste Vizepräsidentin einer Kammer für Gesundheitsberufe in Deutschland und bildet mit Präsidentin Sandra Mehmecke bundesweit das derzeit einzige ausschließlich weiblich besetzte Präsidium einer Kammer.

Größte Pflegekammer Deutschlands


Niedersachsen verfügt mit dem neu konstituierten Gremium nach Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein über die dritte und bisher größte Pflegekammer Deutschlands. Diese ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Die Pflegekammer ist den etablierten Heilberufskammern, beispielsweise Ärztekammer und Apothekerkammer, gleichgestellt. Mindestens 80.000 Pflegefachkräfte mit Abschlüssen in der Altenpflege, Gesundheits- und Kranken- sowie Gesundheits- und Kinderkrankenpflege sind Mitglieder in der Kammer. Sie regelt künftig durch eine Berufsordnung die Rechte und Pflichten der Pflegefachkräfte. Damit stellt sie eine sachgerechte und professionelle Pflege der Bevölkerung sicher. Darüber hinaus berät die Pflegekammer Niedersachsen Behörden in Fragen der Gesetzgebung und nimmt damit Einfluss auf die weitere Entwicklung der Pflege in Niedersachsen.


zur Startseite