whatshotTopStory

Weiße Liste: Helios Klinikum Gifhorn widerspricht Bewertung

von Christoph Böttcher


Die Außenansicht des Neubaus des Helios Klinikums Gifhorn. Foto: © Bernd Lammel
Die Außenansicht des Neubaus des Helios Klinikums Gifhorn. Foto: © Bernd Lammel Foto: © Bernd Lammel

Artikel teilen per:

02.03.2017

Gifhorn. In der Weißen Liste schneidet das Klinikum Gifhorn eher unterdurchschnittlich ab: Landesweit werden dort Krankenhäuser zu 82 Prozent weiterempfohlen, das Gifhorner Klinikum erreicht lediglich 68 Prozent. Dazu äußerte sich jetzt Pressesprecher Matthias Schultz von Helios.


In derWeißen Liste werden Angaben der Versicherten von AOK, Barmer und TK ausgewertet. Laut Helios dienten Datenvon 2015 als Grundlage für die aktuelle Auswertung,dies habe ein Abgleich mit der Anzahl der stationären und ambulanten Patienten im Klinikum ergeben. 2015 wurden20.309 Patienten vollstationär behandelt und 668 Patientendaten in der Weißen Liste erfasst. Dies entspricht einem Anteil von knapp über drei Prozent aller vollstationären Patienten. Seit 2015 führe das Klinikum eine eigene allgemeine Patientenbefragung durch,bei der im Jahr 2016 36 Prozent aller vollstationären Patienten teilnahmen, so Schultz. "In diesem Jahr bewerteten 95 Prozent der befragten Patienten ihren Aufenthalt im Helios Klinikum Gifhorn als positiv. 94 Prozent würden das Klinikum weiterempfehlen. Diese Befragung erfolgt bei Patienten aller Krankenkassen. Sie wird monatlich von einem externen, unabhängigen Dienstleister ausgewertet", so Schultz abschließend zu dem internen Bericht, der ein deutlich überdurchschnittliches Bild zeichnet.


zur Startseite