Sie sind hier: Region >

Goslar: Hier lässt sich Welterbe im Harz digital erleben



Goslar

Welterbe im Harz lädt zu Schnitzeljagd und virtuellen Rundgängen ein

Spannend ist auch die virtuelle Zeitreise mit Vergleichsfotos von früher und heute am Rammelsberg.

Der Rammelsberg in Goslar. (Archivbild)
Der Rammelsberg in Goslar. (Archivbild) Foto: Anke Donner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Goslar. Der diesjährige Welterbetag am 6. Juni 2021 lockt mit einem bunten Programm in das UNESCO-Welterbe im Harz. Neben Schnitzeljagden durch das Welterbe präsentieren zahlreiche Museen ihren Besucherinnen und Besuchern besondere Angebote – vor Ort und virtuell. Auf insgesamt vier Schnitzeljagden, die exklusiv für den Welterbetag entstanden sind, können große und kleine Teilnehmerinnen und Teilnehmer das UNESCO-Welterbe im Harz auf eigene Faust entdecken. Hierzu lädt die Stiftung Welterbe im Harz in einer Pressemitteilung ein.



Sie führen durch die Altstadt von Goslar, rund um den Ottiliae-Schacht in der Oberharzer Wasserwirtschaft, entlang der Kulturlandschaft am Weltkulturerbe Rammelsberg oder um die Klosteranlage Walkenried. Während der Schnitzeljagd erleben die Jägerinnen und Jäger atemberaubende Landschaften sowie beeindruckende Kultur, während es knifflige Fragen zu beantworten gilt. Mit etwas Glück winken auch kleine Preise. Die Schnitzeljagden können mit weiteren Informationen ab 1. Juni 2021 unter https://www.welterbeimharz.de/downloads kostenfrei heruntergeladen werden. Sie sind ein Gemeinschaftsprojekt der Goslar marketing gmbh, Oberharzer Bergwerksmuseum, Stiftung UNESCO-Welterbe im Harz, Weltkulturerbe Rammelsberg und ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried.

Weltkulturerbe Rammelsberg mit digitalen Formaten


Jenseits der Schnitzeljagd geht es beim ehemaligen Erzbergwerk Rammelsberg am Welterbetag digital zu: Das Besucherbergwerk präsentiert „Fünf Fragen an...“, die an Dr. Manuela Armenat, stellvertretende Direktorin der Stiftung UNESCO-Welterbe im Harz, gerichtet werden. Das Interview wird auf Facebook veröffentlicht.

Zeitreisen am Rammelsberg


Zugleich lädt das Weltkulturerbe Rammelsberg in die digitale Ausstellung „Bilderwechsel“ ein. Das Fotoprojekt lässt den Rammelsberg durch Fotografien von Albert Renger-Patzsch und Stefan Sobotta erzählen. Sie machten in verschiedenen Zeiten – 1953 und 2020 – an denselben Orten dieselben Fotografien. Ganz interaktiv können Interessierte die Fotografien mit moderner Technik übereinanderlegen und dadurch direkt miteinander vergleichen. Zur Ausstellung geht es hier.

Virtuelle Rundgänge durchs Goslarer Welterbe


Das Goslarer Welterbe lässt sich auch bei interaktiven 360 Grad-Rundgängen entdecken und erleben. Auf diese Weise können die Besucherinnen und Besucher an einem Tag gleich mehrere Museen erkunden und in die verschiedenen Themenwelten der UNESCO in Goslar eintauchen. Von der Kaiserpfalz über den Rammelsberg und das Goslarer Museum bis hin zum Zinnfiguren-Museum ist alles dabei! Für Neugierige zu entdecken auf der Website der Stadt Goslar.


zur Startseite