Fragen zum Coronavirus? Jetzt HIER an die Expertin stellen!

Sie sind hier: Region >

Wettbewerb in Braunschweig kürte Geographie-Champion



Braunschweig

Wettbewerb in Braunschweig kürte Geographie-Champion


Die Finalisten des Diercke WISSEN Geographie-Wettbewerbs. Foto: Max Heise
Die Finalisten des Diercke WISSEN Geographie-Wettbewerbs. Foto: Max Heise

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Braunschweig. Beim großen Finale des 16. Diercke WISSEN Geographie-Wettbewerbs in der Aula des Wilhelm-Gymnasiums in Braunschweig trafen sich am Freitag die besten Erdkundeschüler aus jedem Bundesland sowie ein Vertreter einer deutschen Schule im Ausland, um sich den anspruchsvollen Fragen zu stellen und schließlich den Geographie-Champion 2016 zu ermitteln. Nach mehreren spannenden Quizrunden ging schließlich Julius Pilz aus Berlin als Sieger hervor. Die Plätze zwei und drei belegten François Ballif aus Versailles/Frankreich und Sebastian Fachet aus Jena.

Im Januar startete der Diercke WISSEN Geographie-Wettbewerb auf Klassenebene mit insgesamt 320.000 Teilnehmern. Die Klassenbesten quizzten dann weiter auf Schulebene und schließlich ging es auf Bundeslandebene um die Qualifikation für das große Finale in Braunschweig. Doch um dort hinzugelangen, mussten die Kandidaten ihr umfangreiches Geographie-Wissen zu Themenfeldern wie „Deutschland“, „Europa“, „Welt“, „allgemeine Geographie“ und „Kartenaufgaben“ beweisen. Die Fragen, die es dabei zu lösen galt, lauteten zum Beispiel „Wie wird die Vegetationszone zwischen dem Tropischen Regenwald und der Wüste bezeichnet?“ oder „Wie heißt das Bundesland, zu dem der höchste Berg im Harz, der Brocken, gehört?“.


<a href= Die drei Finalisten. ">
Die drei Finalisten. Foto:


Finale und Gewinner


Auch dieses Jahr fieberten wieder 17 Kandidaten dem Finale von Deutschlands größtem Schülerwettbewerb entgegen, das erneut im Wilhelm-Gymnasium in Braunschweig stattfand. Die Finalisten setzten sich aus insgesamt 16 Landessiegern und einem Schüler, der auf eine deutsche Schule in Frankreich geht zusammen. Der 15-jährige Julius Pilz aus Berlin konnte den Geographie-Wettbewerb am Freitag für sich entscheiden. Als Preis konnte sich der Gewinner über eine Spielkonsole freuen. Außerdem bekam er zusammen mit dem Zweit- und Drittplatzierten automatisch eine Wildcard für den Diercke iGeo-Teamausscheid zur Geographie-Weltmeisterschaft 2018.

Zum Wettbewerb


Der Wettbewerb, der vom Westermann Verlag und dem Verband Deutscher Schulgeographen e.V. ausgerichtet wird, erfreut sich großer Beliebtheit bei den Schülerinnen und Schülern und ist mittlerweile fester Bestandteil des Erdkundeunterrichts in den Klassen fünf bis zehn. Damit hat sich der Verlag zusammen mit dem Verein zum Ziel gesetzt, die Jugendlichen auf spielerische Weise für die Geographie zu begeistern und auf die sich stetig verändernde Umwelt aufmerksam zu machen.



zur Startseite