Sie sind hier: Region >

Wettbewerb "promotion school 2015"



Braunschweig

Wettbewerb "promotion school 2015"


Foto: Allianz für die Region GmbH / Susanne Hübner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Braunschweig.Von einem automatischen Mülltrennungssystem über eine Tausch-App für Waren und Dienstleistungen bis hin zu einer Zahnbürste mit automatischer Zahnpasta-Auffüllfunktion – die Geschäftsmodelle des diesjährigen Schülerwettbewerbs promotion school sind innovativ und einfallsreich. Insgesamt reichten 726 Schüler in 214 Teams ihre Ideen ein, darunter auch 26 Teilnehmer aus zwei Braunschweiger Schulen.

Die besten Teams nehmen im Juni am promotion school Camp teil. Auf der eintägigen Veranstaltung erhalten sie Rhetorik-, Moderations- sowie Präsentationstrainings und stellen ihre Ideen einer fachkundigen Jury mit Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft vor. Die Prämierung, der von der Jury gekürten Gewinner, findet am 7. Juli 2015 in der Stadthalle Gifhorn statt. Veranstaltet wird promotion school von der Allianz für die Region GmbH. Sponsoren des Wettbewerbs sind erneut die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, die Braunschweigische Landessparkasse sowie die Kreissparkasse Peine.

Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler aus 19 Schulen hatten rund zwölf Wochen Zeit ihr Geschäftsmodell zu entwickeln. Das taten auch die Teilnehmer aus der Johannes-Selenka Schule und dem Gymnasium Martino-Katharineum.
In Ideenkreation-Workshops lernten die Teilnehmer zunächst Geschäftsideen unter kreativen und ökonomischen Gesichtspunkten zu erarbeiten. Ein ausführliches Feedback zu ihren Geschäftsmodellen erhielten sie auf dem Workshop "Feinschliff“ von Gründungsexperten.

"Die intensive Arbeit der letzten Wochen kann sich sehen lassen. Die Jugendlichen haben bei den eingereichten Geschäftsmodellen unternehmerisches Denken bewiesen. Inhaltlich zeigen sie, auf welche Bedarfe und Trends die Schüler heutzutage ihren Fokus setzen“, sagt Dennis Tobias, Projektleiter promotion school. In den kommenden Wochen steht die Jury vor der Herausforderung, aus den eingereichten Vorschlägen die innovativsten Geschäftsideen auszuwählen.


zur Startseite