Wolfenbüttel

Winterabend mit Zithermusik und Gedichten von Adolf Sobeck


Ulrich Zander wird den Abend auf der Zither begleiten. Foto: Veranstalter
Ulrich Zander wird den Abend auf der Zither begleiten. Foto: Veranstalter Foto: privat

Artikel teilen per:

07.03.2017

Schladen. Im Heimathaus Alte Mühle in Schladen wird am Donnerstag, 16. März, um 19 Uhr Adolf Sobeck seine eigene Poesie mit Gefühl und Witz vortragen.



Seine Gedichte gehen quer durchs Leben und rund ums Jahr. Sie erzählen Witziges über Hund und Katzen und aus aller Welt. So ist für jeden auch etwas dabei. Sogar die Relativitätstheorie von Einstein erklärt er in seiner witzigen Art sehr plastisch.

Über 30 Jahre war er leitender Angestellter bei Odermark in Goslar und konnte so viel über Menschen lernen. Das zeigen seine feinfühligen Verse über die Liebe. Aber auch das Alter hat er nicht ausgespart. So regen seine Reime nicht nur zum Lachen, sondern auch zum Nachdenken an. Dabei versucht er immer Mut zu machen, positiv zu denken.

Viele Ideen kamen ihm auch beim Wandern in der berühmten Wandergruppe 71. So entstanden im Laufe der Jahre viele Gedichte, die er bei Weihnachtsfeiern und auf Reisen der Wandergruppe zur Erheiterung zum Besten gab.

Bereichert wird der Abend mit Zithermusik von Ulrich Zander aus Werlaburgdorf, welcher durch viele Auftritte in der Region bekannt ist. Früher spielte er auch als Solist beim Staatsorchester Braunschweig und am Hildesheimer Stadttheater.

Der Förderkreis lädt zu dem unterhaltsamen Abend bei Tee und Glühwein ein. Der Eintritt ist wie immer frei, Spenden sind aber sehr willkommen.


zur Startseite