whatshotTopStory

Wirtschaftministerin Zypries zu Besuch bei VW in Wolfsburg

von Bernd Dukiewitz


Stephan Wolf, Brigitte Zypries und Christian Bleiel. Foto: Volkswagen Betriebsrat
Stephan Wolf, Brigitte Zypries und Christian Bleiel. Foto: Volkswagen Betriebsrat Foto: VW Betriebsrat

Artikel teilen per:

03.03.2017

Wolfsburg. Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries besuchte jetzt auf Einladung des Konzernbetriebsrates das Volkswagen Werk Wolfsburg. Zypries informierte sich vor Ort über Trends im Automobilbau und über den aktuellen Wandel bei Volkswagen.


„Wir müssen den Weg hin zur Elektromobilität gestalten. Dabei sind wirtschaftspolitische Fragen wie die nach einer Batterie- und Zellfertigung in Deutschland eng verknüpft mit der Zukunft der Arbeitsplätze. Der Austausch mit der Politik ist deswegen enorm wichtig“, sagte der Stellvertretende Volkswagen Konzernbetriebsratsvorsitzende Stephan Wolf.

Brigitte Zypries: „Elektromobilität und Digitalisierung sind die entscheidenden Zukunftsthemen für die Automobilindustrie. Ein solcher Wandel braucht eine klare Zukunftsstrategie. Das Thema Batteriezellfertigung ist dabei ein zentraler Baustein. Auch im Hinblick auf den Umbau der Arbeitsplätze begrüße ich es sehr, dass VW die Pläne für den Bau einer Pilotanlage für Zellfertigung vorantreibt.“

Gemeinsam mit Christian Bleiel, Werkleiter Salzgitter und Leiter Geschäftsfeld Motor, sprach Wolf mit Zypries über den im Zukunftspakt bei Volkswagen vereinbarten Bau einer Pilotanlage für die Batteriezell- und modulfertigung in Salzgitter. Bleiel: „Die Batteriefertigung wird künftig einen erheblichen Anteil an der Wertschöpfung im Automobilbau haben. Aus diesem Grund bauen wir Kompetenz für die Zellentwicklung und -fertigung auf.“

Auf dem Programm des Informationsbesuches stand für Zypries auch ein Besuch im Design Center in der Technischen Entwicklung. Christian Senger, Leiter Baureihe e-mobility, und Klaus Bischoff, Leiter Design, informierten über die Elektromobilitäts-Strategie von Volkswagen.




zur Startseite