Sie sind hier: Region >

Wo bleibt das schnelle Internet für Gifhorn?



Gifhorn

Wo bleibt das schnelle Internet für Gifhorn?

von Magdalena Sydow


Viele Gifhorner warten schon lange auf das versprochene schnelle Internet. Symbolbild: Anke Donner
Viele Gifhorner warten schon lange auf das versprochene schnelle Internet. Symbolbild: Anke Donner Foto: Anke Donner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Gifhorn. 2013 versprachen die Stadt Gifhorn, sowie die Telekom den Netzausbau der den Gifhornern schnelleres Internet bringen sollte. Bis heute dieser Ausbau in der Gifhorner Innenstadt nicht abgeschlossen.



"Im Ortsnetz 05371 wurden am 15.Januar 2014 für rund 15.000 Haushalte das VDSL-Vectoring in Betrieb genommen und damit die Kernstadt großflächig mit Bandbreiten von bis zu 100 MBit/s im Download und bis zu 40 MBit/s im Upload versorgt", erklärt Stefanie Halle von der Deutschen Telekom. Der Nahbereich, zirka 550 Meter um die Vermittlungsstelle im Ribbesbütteler Wer, wäre auch schon vor dem Projekt mit Bandbreiten von bis zu 50 MBit/s versorgt gewesen. Hier sei für 2017/2018 eine Aufrüstung mit der Vectoring-Technologie geplant. Diese Technik verspricht besonders schnelles Internet.

Zukunft ungewiss


Zum, seit 2013, geplanten Netzausbau in der Innenstadt sagt die Sprecherin: "Den Ausbau der Innenstadt konnten wir seinerzeit aufgrund von wirtschaftlichen Gründen nicht realisieren. Dieser Bereich würde aber mit dem Ausbau des Nahbereiches von höheren Bandbreiten profitieren". Darüber ob und wann der Ausbau in der Zukunft stattfinden wird könne die Telekom zum jetzigen Zeitpunkt keine Aussage treffen, erklärt Halle weiter.


zur Startseite