whatshotTopStory

WoBau gratuliert Absolventen


Die Absolventinnen und Gratulanten: Rafiga Kurt (von links), Ann-Kristin Tiegel, Olga Klink, Elena Elzeßer, Markus Hering, Lisa-Marie Meyer und Isabell Tietz. Foto: WoBau
Die Absolventinnen und Gratulanten: Rafiga Kurt (von links), Ann-Kristin Tiegel, Olga Klink, Elena Elzeßer, Markus Hering, Lisa-Marie Meyer und Isabell Tietz. Foto: WoBau Foto: WoBau

Artikel teilen per:

25.07.2016




Wolfenbüttel. Viele glückliche Gesichter gab es bei der Wolfenbütteler Baugesellschaft (WoBau), als Geschäftsführer Markus Hering der Belegschaft verkündete, dass die Lehrzeit für die Auszubildenden Elena Elzeßer, Lisa-Marie Meyer und Isabell Tietz mit der bestandenen Abschlussprüfung nun zu einem guten Ende gekommen ist. Insgesamt drei Jahre dauert die Ausbildung, die sich sehr umfangreich gestaltet und nicht nur beliebte Fächer beinhaltet, bis die Jugendlichen nun als geprüfte Immobilienkauffrauen ins Berufsleben starten können.

Der vierte Blumenstrauß gebührte Ann-Kristin Tiegel, die berufsbegleitend über zwei Jahre die Weiterbildung zur geprüften Immobillienfachwirtin abschloss. „Nach meiner Ausbildung zur Immobilienkauffrau wollte ich mich persönlich und fachlich weiterentwickeln. Die Zeit war nicht einfach, aber durch die tolle Unterstützung der Geschäftsleitung und der Kollegen konnte ich die Weiterbildung gut meistern“, so Tiegel und ergänzt: „Ich bin froh, es geschafft zu haben!“ „Wir sind sehr stolz und freuen uns für unsere Mitarbeiterinnen über die guten Ergebnisse“, sagte Markus Hering – auch im Namen der Ausbilderinnen Rafiga Kurt und Olga Klink. Besonders lobte Hering Elena Elzeßer und Lisa-Marie Meyer, die ihren Abschluss im sehr guten Zweierbereich absolvierten. Sie werden weiterhin im Unternehmen bleiben, während Isabell Tietz sich einem anderen Arbeitgeber anschließen wird. Ann-Kristin Tiegel wird weiterhin als Vermieterin tätig sein. „Wir wünschen natürlich allen viel Glück und Erfolg in ihrem weiteren Berufsleben“, so Hering. Im Zuge ihrer Ausbildung betreuten die Absolventinnen bereits einen eigenen Wohnungsbestand. Trotz zunächst interner Widerstände motivierte die Auszubildenden die hohe Eigenverantwortung und sie bewältigten ihre Arbeit sehr gut.


zur Startseite