Inzidenz in der Region leicht gesunken

In den Städten und Kreisen gab es laut RKI sieben Neuinfektionen.

von Anke Donner


Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Pixabay

Region. Am heutigen Dienstag zeigen die aktuellen Inzidenzen der Region ein wenig Entspannung. Die durchschnittliche 7-Tage-Inzidenz der Region liegt bei 22,38 und ist damit im Vergleich zu gestern (24,1) leicht zurückgegangen. Nach wie vor bewegt sich die Inzidenz der Region über dem Landeswert von 17,2.


Laut RKI hat es in Niedersachsen 121 Neuinfektionen gegeben, sieben davon in den Kreisen und Städten der Region. So meldeten die Städte Wolfsburg und Braunschweig je zwei und die Landkreise Wolfenbüttel, Peine und Goslar je eine Neuinfektion. Noch immer haben die Städte Salzgitter mit 60,4 und Wolfsburg mit 42,6 die höchste Inzidenz in ganz Niedersachsen. In den übrigen Städten und Kreisen liegen die Werte unter 20, in den Landkreisen Helmstedt (7,7) und Goslar (8,1) sogar unter 10.

Laut RKI gab es in ganz Niedersachsen keine neuen Todesfälle.


zum Newsfeed