Sie sind hier: Region >

Wolfenbüttel: Erneut sicherster Landkreis in Niedersachsen - Polizeiliche Kriminalstatistik 2012 veröffentlicht ***mit Download***



Wolfenbüttel

Wolfenbüttel: Erneut sicherster Landkreis in Niedersachsen - Polizeiliche Kriminalstatistik 2012 veröffentlicht ***mit Download***

von Werner Heise


Foto: Werner Heise

Artikel teilen per:




Trotz 5.457 polizeilich registrierter Straftaten im Jahr 2012 und einen im Vergleich zum Vorjahr gemessenen Anstieg um 71 Fälle, ist der Landkreis Wolfenbüttel erneut der sicherste in Niedersachsen. Dies teilte Thomas Arth, Leiter des Wolfenbütteler Kriminalermittlungsdienstes, heute mit. Arth zeigte sich erfreut, dass das Polizeikommisariat Wolfenbüttel 3.290 dieser Taten aufklären konnte, was einer Erfolgsquote von 60,29% entspricht. Die im landesweiten Vergleich betrachtete niedrige Kriminalität hinge aber auch mit unserer ländlichen Struktur zusammen. "Je dichter die Bevölkerung, desto höher die Kriminalität. Das hat etwas mit Anonymität zu tun", erklärt Thomas Arth. 

Wesentliche Veränderungen gab es im Bereich von Einbrüchen. Diese haben im zurückliegenden Jahr zugenommen. So gab es 122 Einbrüche in Wohnungen (+15 Taten), 133 Einbrüche in Dienst-, Büro-, Fabrikations- und Lagerräume (+39 Taten) und 41 Einbrüche in Gaststätten, Hotels und Kantinen (+31 Taten). Lediglich Einbrüche in Kraftfahrzeuge verringerten sich bei immerhin noch 104 Taten (-9 Taten). Glücklich ist die Polizei darüber zwei Serien von Einbrüchen, einmal mit 23 und einmal mit 54 Taten, aufgeklärt zu haben.


Sorgen machen insgesamt 46 (+17 Taten) Brandstiftungen, die deutliche zugenommen haben. Hierzu gehört auch das Feuer in einem Gewerbeobjekt in Schladen (WolfenbüttelHeute.de berichtete) und mehrere Autobrände.

Aber auch bei den schweren Fahrraddiebstählen, zu denen all jene gehören bei denen das Schloss geknackt wurde oder das Fahrrad aus einem verschlossenen Raum entwendet wurde, gibt es eine Zunahme von 35 Taten bei insgesamt 185 Fällen zu verzeichnen. Lediglich 17 schwere Fahrraddiebstähle konnten aufgeklärt werden


Im Zuständigkeitsgebiet des Polizeikommisariats Wolfenbüttel gab es auch drei Straftaten gegen das Leben. Zwei Taten sind mit fahrlässiger Tötung und eine mit versuchten Totschlag zu werten. Alle drei Taten konnten gänzlich aufgeklärt werden.

2.458 Tatverdächtige wurden 2012 ermittelt, von denen lediglich 617 weiblichen Geschlechts waren. Der Anteil minderjähriger Personen ist hierbei erneut zurückgegangen. 13,85% der Tatverdächtigen standen unter Alkoholeinfluss und 89,39% der ermittelten Tatverdächtigen waren deutscher Herkunft.

Wir veröffentlichen hier den Pressebericht zur Kriminalstatistik im Original


zur Startseite