Fragen zum Coronavirus? Jetzt HIER an die Expertin stellen!

Sie sind hier: Region >

Wolfpack Wolfenbüttel erneut beim Towers-Sparkassen-Cup in Speyer



Wolfenbüttel

Wolfpack Wolfenbüttel erneut beim Towers-Sparkassen-Cup in Speyer


In Vorbereitung auf die neue Saison nehmen die Wolfpacks am Towers-Sparkassen-Cup in Speyer teil. Symbolbild. Foto: Archiv
In Vorbereitung auf die neue Saison nehmen die Wolfpacks am Towers-Sparkassen-Cup in Speyer teil. Symbolbild. Foto: Archiv

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Wolfenbüttel. Am kommenden Wochenende, 5. bis 6. September, geht es weiter mit der Vorbereitung auf die neue Saison. Das Wolfpack Wolfenbüttel nimmt dann zusammen mit dem Kooperationspartner Eintracht Braunschweig am Towers-Sparkassen-Cup in Speyer teil, einem stark besetzten Vorbereitungsturnier im Damen-Basketball. Der nachfolgende Bericht vom Pressesprecher der Wolfpacks, Rainer Gelhaus, gibt Auskunft über die Veranstaltung.




"Neben namhaften Erstligisten, wie die Eisvögel aus Freiburg, Grüner Stern Keltern und evo New Basket Oberhausen, nehmen starke Teams aus der 2. DBBL-Süd teil. Internationales Flair verbreiten die beiden französischen Teams aus Geispolsheim und Strasbourg. In der Gruppenphase treffen die Ballhaus-Schützlinge auf das Team von Strasbourg IG Basket und die Rhein-Main-Baskets. Braunschweig bekommt es mit dem Gastgeber TSV Towers Speyer-Schifferstadt und den Eisvögeln aus Freiburg zu tun. Für beide Teams bereits in der Gruppenphase keine einfachen Aufgaben. Am vergangenen Wochenende absolvierte das Wolfpack zusammen mit der Eintracht ein gemeinsames Trainingslager in Löningen. Dabei kam es am Samstagabend zu einem öffentlichen Testspiel zwischen beiden Teams, welches das Wolfpack am Ende deutlich für sich entscheiden konnte. Auf Eintracht-Seite fehlten mit Dayeesha Hollins, die aufgrund einer leichten Bänderdehnung geschont wurde, auch Suska Berger, die sich noch im Urlaub befindet.

Wolfpack-Chef Bernd Rosemeyer zum Verlauf des Trainingslagers: „Es war ein intensives Trainingslager, das auch in einigen Dingen für die Verantwortlichen sehr aufschlussreich war. Einen starken Eindruck hinterließ insbesondere Kelly Hartwell. Bei Franny Vaaulu, die mit einer Kniebandage spielte, müssen wir sehen, ob sie wirklich fit ist für eine lange Saison. Bei den amerikanischen Spielerinnen muss insgesamt noch an der Fitness gearbeitet werden, unsere deutschen Spielerinnen sind fit.“ Die Fans können sich auf das eigene Vorbereitungsturnier, den Girls Basket Akademie Cup, vom 12. bis 13. September freuen."



zur Startseite