Sie sind hier: Region >

Zeugenaufruf: Verkehrsunfall mit schwerstverletztem Leichtmofafahrer



Braunschweig

Zeugenaufruf: Verkehrsunfall mit schwerstverletztem Leichtmofafahrer

von Polizei Braunschweig


Foto: Sina Rühland

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Braunschweig. Im Kreuzungsbereich Hans-Sommer-Straße/Abtstraße kam es am Dienstagvormittag zu einem schweren Verkehrsunfall. 

Der Fahrer eines Leichtmofas wollte in Höhe der Abtstraße die Hans-Sommer-Straße in Richtung Gliesmaroder Straße überqueren. Dazu nutzte der 63- Jährige verbotswidrig und entgegengesetzt der Fahrtrichtung die durch eine Ampel geregelte Fußgänger- und Fahrradfurt. Beim Queren der beiden stadtauswärts führenden Fahrstreifen knallte er in einen von rechts kommenden Pkw und wurde auf die Fahrbahn geschleudert. Der Mann schlug mit seinem Kopf auf die Straße und gegen den angrenzenden Bordstein. Dabei erlitt der Braunschweiger ein schweres Schädel-Hirn-Trauma. Der 79 Jahre alte Autofahrer blieb unverletzt. Die Polizei sucht zur Klärung des Unfallherganges weitere Zeugen, die insbesondere Auskunft geben können, wer bei Grün gefahren ist. Hinweise bitte an den Verkehrsunfalldienst unter 476-3935. Für das Fahren eines Leichtmofas (bis 20 km/h) besteht übrigens keine Helmpflicht.


zur Startseite