Sie sind hier: Region >

Zum Abschied: Stadt würdigte Torsten Krier



Wolfsburg

Zum Abschied: Stadt würdigte Torsten Krier


Werner Reimer (Sportausschussvorsitzender), Bürgermeister Ingolf Viereck, Torsten Krier, Rainer Pethran (Geschäftsführer GMF), Sabrina Spring (Abteilungsleiterin Bäder, GB Sport) Wolfgang Debus (Prokurist & Projektleiter Betrieb GMF) (v. li.). Foto: Stadt Wolfsburg
Werner Reimer (Sportausschussvorsitzender), Bürgermeister Ingolf Viereck, Torsten Krier, Rainer Pethran (Geschäftsführer GMF), Sabrina Spring (Abteilungsleiterin Bäder, GB Sport) Wolfgang Debus (Prokurist & Projektleiter Betrieb GMF) (v. li.). Foto: Stadt Wolfsburg Foto: privat

Artikel teilen per:

Wolfsburg. "Er hat maßgeblichen Anteil an der Erfolgsgeschichte des BadeLandes", betone Bürgermeister Ingolf Viereck anlässlich der offiziellen Verabschiedung von Betriebsleiter Torsten Krier Ende letzter Woche. In Vertretung von Oberbürgermeister Klaus Mohrs würdigte Viereck die fünfzehnjährige Tätigkeit Kriers. Das teilt die Stadt Wolfsburg mit.



Viereck betonte die sehr gute Zusammenarbeit der städtischen Bäderbetriebe mit Torsten Krier und stellte dessen engagierte, fachlich fundierte und kommunikative Art besonders heraus. Krier sei Manager des Alltagsbetriebes, Dienstleister für die Kunden und Ideengeber für die Weiterentwicklung des BadeLandes gewesen. So fallen der Ausbau des Wellness- und Saunabereichs, der Bau und Umbau der Rutschen und auch die Austragung großer Sportveranstaltung in die Ära Torsten Krier.

Stets habe dieser sich als umsichtiger und zukunftsorientierter Chef des BadeLandes gezeigt, das sich mit über 750.000 Besuchern im Jahr zu Norddeutschlands größtem Freizeit- und Erlebnisbad entwickelt habe. Krier sucht eine neue berufliche Herausforderung und wird Geschäftsführer der Bad Bevenser Kurgesellschaft. "Er war das sympathische Gesicht des BadeLandes", lobte Bürgermeister Ingolf Viereck den scheidenden Geschäftsführer zum Abschied.


zur Startseite