Sie sind hier: Region >

0:2 gegen Fortuna! Eintracht Braunschweig am Tiefpunkt



Braunschweig

0:2 gegen Fortuna! Eintracht Braunschweig am Tiefpunkt

von Frank Vollmer


Blutleere Vorstellung von Stephan Fürstner (li.) und Eintracht Braunschweig gegen Moritz Hartmann und Fortuna Köln. Fotos: Agentur Hübner
Blutleere Vorstellung von Stephan Fürstner (li.) und Eintracht Braunschweig gegen Moritz Hartmann und Fortuna Köln. Fotos: Agentur Hübner

Artikel teilen per:

Braunschweig. Eintracht Braunschweig steht nach einer dürftigen 0:2-Vorstellung gegen den SC Fortuna Köln am 5. Spieltag auf dem vorletzten Tabellenplatz. Vor 17.035 Zuschauern im Eintracht-Stadion blieben zahnlose Löwen den eigenen Fans vieles schuldig.



Offenbarungseid am 5. Spieltag



Rotation im Liga-Alltag: Nach dem Pokal-Aus musste Henrik Pedersen in der Liga auf den rot-gesperrten Malte Amundsen verzichten. Ivan Franjic und Felix Burmeister nahmen zunächst auf der Bank platz. Dafür begannen Pokaltorschütze Mergim Fejzullahu, Frederik Tingager und Stephan Fürstner, der am Montagabend noch gesperrt gefehlt hatte.


Eintracht Braunschweig lief schon im ersten Abschnitt nicht nur einem erneuten Rückstand, sondern auch den eigenen Ansprüchen hinterher. Hoffnungsvollen Ansätzen der Gastgeber, die nach zehn Minuten in ihr Spiel fanden und ihr Glück immer wieder über rechts versuchten, folgte der totale Riss im Spiel, nachdem Michael Eberwein per Drehschuss und Innenpfosten viel zu einfach das 0:1 erzielt hatte (27.).

Lesen Sie weiter auf regionalSport.de


https://regionalsport.de/02-gegen-fortuna-eintracht-braunschweig-am-tiefpunkt/


zur Startseite